Burton Pike

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Burton Emanuel Pike (* 12. Juni 1930 in Boston) ist ein US-amerikanischer Germanist und Literaturwissenschaftler.

Bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2001 war er Professor für Komparatistik und Germanistik an der CUNY Graduate Center in New York. Pike schloss sein Studium am Haverford College 1952 als Bachelor of Arts ab und promovierte in der Harvard University 1958 unter Professor Dr. Henry Hatfield über Robert Musil.

Burton Pike wurde im Lauf seiner Karriere zahlreiche Auszeichnungen zuteil: American Council of Learned Societies Fellowship, 1952–53, ein Fulbright Fellowship, 1953–54, und ein Guggenheim Fellowship, 1966–67.

Buchveröffentlichungen[Bearbeiten]

  • „Robert Musil, An Introduction to His Work“, Cornell University Press, 1961 - ISBN 0-8046-1546-2. Reprinted by Kennikat Press, 1972
  • „The Image of the City in Modern Literature“, Princeton University Press, 1981 - ISBN 0-691-06488-1

Weblinks[Bearbeiten]