Cala s’Almunia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Strand der Cala s’Almunia (Es Maquer)
Cala s’Almunia 12.jpg
Lage Gemeinde Santanyí
Geographische Lage 39° 18′ 47″ N, 3° 7′ 6″ OKoordinaten: 39° 18′ 47″ N, 3° 7′ 6″ O
Cala s’Almunia (Balearen)
Cala s’Almunia
Länge 10 m
Breite 30 m
Beschaffenheit Sand und Felsen
Wasser sauber, mäßiger Wellengang
Umgebung teilweise bebaut
Tourismus
Besucherfrequenz mäßig
Parkplätze in der Siedlung
Überwachung keine
FKK nein
nächstes Krankenhaus Hospital de Manacor (30,4 km)
nächster Hafen Cala Figuera (5 km)
Strände und Buchten auf Mallorca

Cala s’Almunia (auch Cala s’Almonia) ist eine kleine Bucht im Südosten der spanischen Baleareninsel Mallorca. Sie befindet sich an der Küste der Gemeinde Santanyí südwestlich des Ortes Cala Llombards in Richtung Cap de Ses Salines, dem Südkap Mallorcas.

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cala s’Almunia
Bebauung an der Ostseite

Die Cala s’Almunia liegt unmittelbar südlich der nach ihr benannten Siedlung S’Almunia oder S’Almonia, die sich etwa 30 Meter über dem Meeresniveau der Bucht befindet. Sie wird von den Kaps es Faralló (südwestlich) und es Castellet de Ponent (nordöstlich) eingefasst.[1] Südwestlich schließt sich ein Naturschutzgebiet vom Typ ANEI (Àrea natural d’especial interès) an, das bis um das Cap de ses Salines reicht. Der Hauptort der Gemeinde Santanyí liegt 4,2 Kilometer nördlich der Cala s’Almunia, der nächste größere Ort Es Llombards 3,5 Kilometer nordwestlich.

An der Nordwestseite der Cala s’Almunia befindet sich der kleine, etwa 10 Meter lange und 30 Meter breite Strand Es Maquer. Er wird durch niedrige Felsen eingerahmt und ist mit weiteren Felsen durchsetzt.[2] Die Größe der Sandfläche variiert. Am Ufer kann es zu Seegrasablagerungen kommen. Im hinteren Bereich des Strandes verläuft der Sturzbach Torrent de s’Almunia. Der Bach, aus Niederschlagswasser gespeist, führt äußerst selten Wasser. An ihm wachsen Kiefern und Strauchwerk.

An der Ostseite der Bucht stehen einige Gebäude, Fischer- und Ferienhäuser mit integrierten Bootsschuppen (katalanisch escars). Durch ein nach Westen vorspringendes Felsenkap im Süden liegen sie gut geschützt vor starker See. Von den Gebäuden führt ein Pfad nach Nordosten zur Caló des Moro, die sich auf einem 40.000 m² großen Privatgrundstück befindet, jedoch frei zugänglich ist.

Zugang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von der Straße MA-6100 zwischen Santanyí und Es Llombards der Landstraße Richtung Cala Llombards folgen. Dann vom Camí de Cala Llombards nach rechts in die Carrer de s’Almunia einbiegen und durch die Siedlung der Beschilderung folgen. Oberhalb der Cala s’Almunia kann in der Siedlung frei geparkt werden. Von der Carrer des Caló des Moro führt eine Treppe auf 120 Stufen nach Südwesten hinunter zum Ufer der Bucht.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bartomeu Amengual Gomila: Mallorcas Küsten aus der Luft. Ausführlicher und praktischer Reiseführer mit Luftaufnahmen von Mallorcas Küsten. 6. Auflage. Editorial GeoPlaneta, Barcelona 2000, ISBN 84-08-01821-3, S’Almunia, S. 46 (spanisch, Originaltitel: Aeroguía del litoral de Mallorca. Übersetzt von Gabriele Grauwinkel und Susanne Pospiech).
  • Miguel Ángel Álvarez Alperi: Die ganzen Strände von Mallorca. 1. Auflage. Laluzenpapel, Gijón 2012, ISBN 978-84-938783-1-3, Strand von Cala s’Almunia, S. 225 (spanisch, Originaltitel: Todas las playas de Mallorca. Übersetzt von Meike Schirmeister).
  • Belén Menéndez Solar: Guía de Playas de Mallorca. 1. Auflage. Ediciones El Cohete, Gijón 2008, ISBN 978-84-87933-11-0, Es Máquer, S. 41 (spanisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Senderisme a Mallorca. Consell de Mallorca, abgerufen am 22. Juli 2016 (Interaktive Karte).
  2. Cala s’Almunia. www.mallorca-beaches.com, 18. Juli 2016, abgerufen am 22. Juli 2016.
  3. Cala S’Almunia. www.mallorca-panorama.de, abgerufen am 22. Juli 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cala s’Almunia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien