Calisto da Costa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Calisto da Costa (* 6. Februar 1979 in Dili, Osttimor) ist ein Marathonläufer aus Osttimor. Er nahm an den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney teil und war damit einer der ersten osttimoresischen Sportler, die bei Olympischen Spielen für das Land antraten.[1]

Am Marathonlauf bei den Olympischen Spielen in Sydney am 1. Oktober 2000 nahmen 102 Sportler teil, von denen 81 die Strecke komplett absolvierten. Costa beendete das Rennen auf Platz 71 in 2:33:11, 23 Minuten nach dem Sieger, dem Äthiopier Gezahegne Abera.[2]

Beim zweiten Dili-Marathon am 18. Juni 2011 wurde Costa Dritter mit einer Zeit von 2:34:52 Std.[3] Im Folgejahr gewann Costa am 12. Mai 2012 den Dili-Marathon in 2:46:42 Std.[4] Für den Dili-Marathon 2013 arbeitete Costa als Trainer der Olympiateilnehmer von 2012 Juventina Napoleão und Augusto Ramos.[5]

Am 6. November 2011 beendete Costa den New-York-City-Marathon auf dem Platz 276 in 2:46:04 Std.[6]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sports Reference: Calisto da Costa, abgerufen am 13. September 2013
  2. Men Marathon in Olympic Games Sydney 2000 - Sunday 01.10, abgerufen am 13. September 2013
  3. Dili Marathon event director: Results Marathon, abgerufen am 13. September 2013
  4. Dili-Marathon results, abgerufen am 20. Mai 2012
  5. Suara Timor Lorosae: Preparasaun Dili Marathona 2013 TT Haruka Atleta Elite Nain 2 Tri Out, abgerufen am 13. September 2013
  6. ETAN: Timorese runners in the 2011 ING New York City Marathon, abgerufen am 13. September 2013