Cardiopteridaceae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cardiopteridaceae
Citronella mucronata in Chile

Citronella mucronata in Chile

Systematik
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Asteriden
Euasteriden II
Ordnung: Stechpalmenartige (Aquifoliales)
Familie: Cardiopteridaceae
Wissenschaftlicher Name
Cardiopteridaceae
Blume

Die Cardiopteridaceae sind eine Familie innerhalb der Bedecktsamigen Pflanzen (Magnoliopsida).

Beschreibung[Bearbeiten]

Citronella mucronata: Laubblätter von unten

Die Arten der Familie sind oft verholzende oder krautige Kletterpflanzen. Citronella sind Bäume oder Sträucher. Einige Arten enthalten Milchsaft. Die wechselständigen, gestielten, einfachen Laubblätter sind bei einigen Arten handförmig. Oft sind die Blattränder gezähnt. Nebenblätter fehlen.

Es werden verzweigte, achselständige, zymöse Blütenständen gebildet. Die Blüten sind zwittrig oder getrenntgeschlechtig. Die kleinen, radiärsymmetrischen Blüten sind meist fünfzählig, selten vierzählig. Die Kronblätter sind röhrig verwachsen. Es ist nur ein Staubblattkreis vorhanden. Die Staubblätter sind oft mit der Kronröhre verwachsen. Die zwei Fruchtblätter sind zu einem oberständigen Fruchtknoten verwachsen, mit zwei unterschiedlich gestalteten, freien Stempeln. Es werden zweiflügelige Samara (= Flügelnussfrüchte) oder mehr oder weniger abgeflachte Steinfrüchte gebildet.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten]

Die Familie Cardiopteridaceae ist am nächsten mit der Familie der Stemonuraceae verwandt. Viele Taxa wurden früher zu den Icacinaceae gestellt. Die Familie Cardiopteridaceae wurde 1847 durch Carl Ludwig Blume aufgestellt.

Die Taxa haben ihre Heimat in gemäßigten, subtropischen und tropischen Gebieten. Areale befinden sich in Südamerika, Afrika, Madagaskar, Südostasien und auf den Pazifischen Inseln sowie im östlichen Australien.

Bei einigen Autoren besteht die Familie auch aus weniger Gattungen. In der Familie Cardiopteridaceae gibt es fünf bis sechs Gattungen mit etwa 43 bis 45 Arten:[1][2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cardiopteridaceae im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland. Abgerufen am 18. April 2014.
  2. a b c d e f g Rafael Govaerts (Hrsg.): World Checklist of Selected Plant Families von Royal Botanic Gardens Kew,: Cardiopteridaceae. Zugriff am 18. April 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cardiopteridaceae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien