Cardston-Alberta-Tempel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Temple of the Church of Jesus Christ of Latter Day Saints National Historic Site of Canada
Lieu historique national du Canada du Temple-de-l'Église-de-Jésus-Christ-des-Saints-des-Derniers-Jours
Cardston Alberta Canada Temple.jpg

Logo des Kanadischen Registers für Kulturdenkmäler
Historic Place of Canada
Lieu patrimonial du Canada
Anerkannt seit 6. November 1992
Typ Nationale historische Stätte
ID 12645
Ort Cardston
Koordinaten 49° 11′ 52,2″ N, 113° 18′ 32,5″ WKoordinaten: 49° 11′ 52,2″ N, 113° 18′ 32,5″ W
Anerkannt durch Regierung Kanadas
Anerkannt nach Historic Sites and Monuments Act
Eintrag kanadische Denkmalliste (engl.)

Der Cardston-Alberta-Tempel ist der sechste Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage und der erste, der außerhalb der USA errichtet wurde. Er befindet sich in Cardston in der kanadischen Provinz Alberta. Der Ort war 1887 von mormonischen Siedlern aus Utah gegründet worden. Der Tempel ist einer der wenigen, die keinen Engel Moroni tragen und einer von dreien, die keine Turmspitze haben. Letzteres geht auf das Vorbild des Tempels Salomos zurück, wie auch beim Laie-Hawaii-Tempel und beim Mesa-Arizona-Tempel. Der Tempel wurde Anfang der 1990er Jahre renoviert.

Unter dem Namen Temple of the Church of Jesus Christ of Latter Day Saints National Historic Site of Canada wurde das Gebetshaus am 6. November 1992 in das Verzeichnis der National Historic Site of Canada aufgenommen.[1]

Meilensteine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ankündigung: 27. Juni 1913
Erster Spatenstich: 13. November 1913
Weihung: 26. August 1923 durch Heber J. Grant
Erneute Weihung: 22. Juni 1991 durch Gordon B. Hinckley

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Temple of the Church of Jesus Christ of Latter Day Saints National Historic Site of Canada. In: Canadian Register of Historic Places. Abgerufen am 21. Oktober 2018 (englisch).