Casey Minson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
AustralienAustralien  Casey Minson Eishockeyspieler
Geburtsdatum 10. Oktober 1985
Geburtsort Fremantle, Western Australia, Australien
Größe 185 cm
Gewicht 85 kg
Position Stürmer
Schusshand Rechts
Karrierestationen
2003–2004 Adelaide Avalanche
2004–2005 Osoyoos Storm
Penticton Vees
2005–2010 Newcastle North Stars
2008 Fort Saskatchewan Traders
2009 Anka Spor Kulübü
2009–2010 SC Forst
2011–2013 Northern Vikings
2011–12 Preußen Krefeld
ESC Darmstadt
2012 Gold Coast Blue Tongues

Casey Minson (* 10. Oktober 1985 in Fremantle, Western Australia) ist ein ehemaliger kanadisch-australischer Eishockeyspieler, der mit den Newcastle North Stars 2005, 2006 und 2008 den Goodall Cup, die australische Landesmeisterschaft, gewinnen konnte.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Casey Minson begann seine Karriere im Jugendbereich der Adelaide Avalanche.[1] Anschließend wechselte er für ein Jahr nach Kanada, wo er für Osoyoos Storm in der KIJHL und die Penticton Vees in der British Columbia Hockey League spielte. Im Frühjahr 2005 kehrte nach Australien zurück und spielte bis 2010 für die Newcastle North Stars in der Australian Ice Hockey League. 2005, 2006 und 2008 konnte er mit den Nordsternen den Goodall Cup, die australische Meisterschaft, gewinnen. Hinzu kamen 2009 der V.I.P. Cup und 2010 die H Newman Reid Trophy, jeweils für den Hauptrundensieg der AIHL. 2011 wechselte er zu den Northern Vikings in die zweitklassige WASL aus Western Australia, spielte aber in der Saison 2012 daneben auch für den AIHL-Club Gold Coast Blue Tongues. Nach der Saison 2013 beendete er seine Karriere.

Im Sommer der südlichen Hemisphäre zolg es ihn immer wieder auf die Nordhalbkugel und er spielte in Kanada für die Fort Saskatchewan Traders in der Alberta Junior Hockey League in der Türkei für den Anka Spor Kulübü in der Superliga sowie in Deutschland für den SC Forst in der Eishockey-Landesliga Bayern, Preußen Krefeld in der Oberliga West und den ESC Darmstadt in der Regionalliga West

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Nachwuchsbereich war Minson bei den U20-Weltmeisterschaften 2004 in der Division II und 2005 in der Division II.

Für die australische Herren-Nationalmannschaft debütierte Minson bei der Weltmeisterschaft 2008, als den „Aussies“ durch den Sieg beim Heimturnier in Newcastle der erstmalige Aufstieg in die Division I gelang. Dort spielte er dann bei der Weltmeisterschaft 2009, als die Mannschaft den sofortigen Wiederabstieg hinnehmen musste. Anschließend wurde er nicht mehr für das Nationalteam nominiert.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mannschaftskader der australischen Mannschaft bei der U20-Weltmeisterschaft der Division III 2004, aus dem hervorgeht, dass Minson damals für Adelaide spielte.