Cassa Depositi e Prestiti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  Cassa Depositi e Prestiti S.p.A.
Logo
Castro pretorio - v Goito pal CDDPP P1020896.JPG
Staat Italien Italien
Sitz Rom
Rechtsform Società per azioni
ISIN IT0005374043
BIC CADPITRRXXX[1]
Gründung 1850
Website www.cdp.it
Geschäftsdaten 2018
Bilanzsumme 425,1 Mrd. EUR[2]
Mitarbeiter 2.121[3]
Leitung
Vorstand Giovanni Gorno Tempini, Vorstandsvorsitzender[4]
Unternehmensleitung

Dario Scannapieco, CEO

Die Cassa Depositi e Prestiti (CDP) ist ein italienisches Kreditinstitut, das hauptsächlich Vorhaben von öffentlichem Interesse finanziert. Seit 2003 ist die CDP eine Aktiengesellschaft, die sich zu 82,77 % im Besitz des Ministeriums für Wirtschaft und Finanzen des italienischen Staates befindet. 15,93 % werden von 66 Bank-Stiftungen gehalten.[5]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Institut entstand im Jahr 1850 in Turin als Depositenkasse. Auf der Grundlage einer neuen rechtlichen Regelung finanzierte es ab 1857 auch Vorhaben öffentlicher Körperschaften. Nach der Einigung Italiens im Jahr 1861 wurden schrittweise vergleichbare Einrichtungen der alten italienischen Staaten übernommen. 1898 wurde die CDP als Generaldirektion (Abteilung) vollständig in das Schatzministerium integriert. 1983 erfolgte die erneute Verselbständigung in der Rechtsform einer Anstalt des öffentlichen Rechts. Im Zug der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft wurden 2003 auch etliche Stiftungen an der Cassa Depositi e Prestiti beteiligt.

Geschäftsfelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die CDP gewährt Investitionskredite an Körperschaften des öffentlichen Rechts, insbesondere an Gebietskörperschaften. Als Refinanzierungsquelle dienen in diesen Fällen staatlich garantierte Postspareinlagen. Darüber hinaus gewährt sie privaten Unternehmen langfristige, zinsgünstige Finanzierungen, insbesondere bei Infrastrukturvorhaben oder Forschungsprojekten von strategischem öffentlichem Interesse. Sie unterstützt auch kleine und mittlere Unternehmen. Von Bedeutung ist auch die Verwaltung von Staatsbeteiligungen. Die Aktivitäten der CDP unterliegen unter anderem der Aufsicht des italienischen Parlaments.

Investments[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unternehmen Land gehaltene Anteile
2018[6]
Branche
SACE Italien Italien 100 % Finanzdienstleistung
Fintecna Italien Italien 100 % Immobilien
CDP Immobiliare Italien Italien 100 % Immobilien
CDP Equity Italien Italien 97,1 % Bank
Fincantieri Italien Italien 71,64 % Schiffbau, Rüstung
CDP Investimenti Italien Italien 70 % Finanzdienstleistung
CDP Reti Italien Italien 59,10 % Holding
Fondo Italiano d'Investimento Italien Italien 43 % Finanzdienstleistung
QuattroR SGR Italien Italien 40 % Finanzdienstleistung
FSI SGR Italien Italien 39 % Finanzdienstleistung
Poste Italiane Italien Italien 35 % Logistik
Snam Italien Italien 30,37 % Versorger
Terna Italien Italien 29,85 % Versorger
Italgas Italien Italien 26,04 % Erdgas, Energie
Eni Italien Italien 25,76 % Erdöl, Erdgas, Chemie, Energie
B.F. SpA Italien Italien 21,49 % Landwirtschaft
Trevi Finanziaria Industriale Italien Italien 16,86 % Bauwesen
Elite S.p.A. Italien Italien 15 % Unternehmensberatung
Fondi Italiani per le Infrastrutture Italien Italien 14,01 % Finanzdienstleistung
Saipem Italien Italien 12,55 % Maschinenbau
Istituto dell’Enciclopedia Italiana Italien Italien 7,42 % Verlagswesen
Telecom Italia Italien Italien 4,93 % Telekommunikation
Istituto per il credito sportivo Italien Italien 2,21 % Bank

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag im BIC Directory beim SWIFT
  2. cdp.it - 2018 performance and KPI
  3. cdp.it - Human resources
  4. cdp.it - Governance
  5. cdp.it - Company info
  6. cdp.it - Equity Investments and Funds

Koordinaten: 41° 54′ 25,5″ N, 12° 29′ 58,3″ O