Ceyoniq Technology

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ceyoniq Technology GmbH

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1984
Sitz Bielefeld
Leitung Norihiko Ina, Oliver Kreth, Takuya Marubayashi, Atsushi Yuki
Mitarbeiterzahl 160
Branche IT
Website https://www.ceyoniq.com/

Die Ceyoniq Technology GmbH ist ein IT-Unternehmen mit Sitz in Bielefeld und gehört zum Kyocera-Konzern.[1] Das Unternehmen ist der Hersteller der Informationsplattform nscale, einem System zur intelligenten Informations- und Dokumentenverwaltung sowie zur Optimierung von Geschäftsprozessen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ceyoniq wurde 1984 als CE GmbH von Thomas Wenzke gegründet. Am 1. Januar 1998 wurde das Unternehmen in die CE Computer Equipment Aktiengesellschaft umgewandelt und ging im selben Jahr an die Börse.[2]

2001 übernahm CE die US-amerikanische Firma Treev und benannte sich im gleichen Zug in Ceyoniq AG um.[3] Die Übernahme von Treev belastete das Unternehmen mehr, als zunächst offensichtlich wurde. Im Geschäftsjahr 2001 musste Ceyoniq bei einem Umsatz von 102 Millionen Euro einen Verlust von 105 Millionen Euro eingestehen.[4] Am 12. April 2002 stellte das Unternehmen einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens; vier Tage später wurden die beiden Vorstände Jürgen Brintrup und Thomas Wenzke wegen Betrugsverdachts verhaftet.[5] Wenzke gestand, die Bilanzen des Unternehmens mit fingierten Aufträgen und Luftbuchungen geschönt zu haben[6] und wurde am 10. Juli 2003 rechtskräftig zu sechs Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Der angerichtete Schaden wurde auf etwa 10 Millionen Euro beziffert.[7]

2002 wurde auf der DMS Expo als Nachfolgerin der Ceyoniq AG die Ceyoniq Technology GmbH präsentiert, die von den beiden Investoren DEVK und VHV finanziert wurde.[8]

2015 übernahm Kyocera Document Solutions die Ceyoniq Technology GmbH.[9] 2016 wurden die Tochtergesellschaften Ceyoniq Media, Ceyoniq Consulting und Ceyoniq Innovations in die Ceyoniq Technology GmbH eingegliedert, um die Dienstleistungen stärker mit dem IT-Sektor zu verbinden.[10]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen hat sich auf die Geschäftsbereiche Enterprise Information Management und Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung spezialisiert.[11]

1998 wurde die Archivierungssoftware nscale unter dem Namen Archive Server entwickelt. Mit der Anwendung konnten digitale Archivobjekte, zum Beispiel Drucklisten oder eingescannte Eurocheques verwaltet werden. Damals war das IBM-Betriebssystem OS/2 die Grundlage der Software und die Archivobjekte wurden auf WORM-Platten in Jukebox-Systemen gespeichert.[12]

Die Software wurde seitdem ständig weiterentwickelt und ist heute Teil eines Produktangebots von EMS (Enterprise Management System) und DMS (Datenmanagement System) Anwendungen. Damit können zum Beispiel Rechnungen, E-Mails, Personalakten und Verträge verwaltet werden. Ceyoniq bietet diesen Service mit nscale eGov auch für öffentliche Einrichtungen und Verwaltung an, zum Beispiel für Kommunen und Städte oder Behörden. Dabei geht die Software von der E-Akte aus und ist modular erweiterbar.[13] Nordrhein-Westfalen beispielsweise nutzt eGov als Technologie Grundlage.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kyocera kauft Ceyoniq-Gruppe. Abgerufen am 28. November 2019.
  2. Ceyoniq: "Luftrechnungen" gestanden. Abgerufen am 28. November 2019.
  3. Frühere CE Computer Equipment AG strebt Marktführerschaft beim "Lifecycle-Content-Management" an: Ceyoniq AG: Neuer Name symbolisiert neuen Anspruch. Abgerufen am 28. November 2019.
  4. DMS-Anbieter muss nach Rekordverlust sein Beteiligungsportfolio überprüfen: Ceyoniq AG macht Kassensturz. Abgerufen am 28. November 2019.
  5. Nemax-Fima insolvent, Vorstände in U-Haft, Manager Magazin, 16. April 2002, abgerufen am 25. Juni 2014.
  6. "Luftrechnungen" gestanden, Manager Magazin, 30. Juni 2003, abgerufen am 25. Juni 2014.
  7. Manager hinter Gittern, manager magazin online, 11. Juli 2003, abgerufen am 25. Juni 2014.
  8. Versicherungskonzerne als Retter: Ceyoniq startet den Neuanfang. Abgerufen am 28. November 2019.
  9. Kyocera kauft Ceyoniq-Gruppe. Abgerufen am 28. November 2019.
  10. von Reinhold Clausjürgens |: Ceyoniq Technology baut Consulting-Portfolio aus. 6. Dezember 2016, abgerufen am 28. November 2019 (deutsch).
  11. Produkte | Ceyoniq Technology GmbH. Abgerufen am 28. November 2019.
  12. Ceyoniq feiert 30 Jahre nscale-Storage-Layer. Abgerufen am 28. November 2019.
  13. PresseBox (c) 2002-2020: Wartemarke war gestern: Ceyoniq zeigt nscale eGov auf der Kommunale, Ceyoniq Technology GmbH, Pressemitteilung - PresseBox. 19. September 2019, abgerufen am 13. Februar 2020 (deutsch).
  14. 20. ÖV-Symposium: Ceyoniq zeigt E-Akte-Basisdienst | Kommune21 - E-Government, Internet und Informationstechnik. Abgerufen am 13. Februar 2020.

Koordinaten: 51° 58′ 46,4″ N, 8° 28′ 40,1″ O