Chamonna Tuoi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chamonna Tuoi
SAC-Hütte
Chamonna Tuoi

Chamonna Tuoi

Lage Zuhinterst in Val Tuoi; Kanton Graubünden / Schweiz; Ausgangsort: Guarda
Gebirgsgruppe Silvretta
Geographische Lage: 805489 / 190149Koordinaten: 46° 49′ 50,7″ N, 10° 7′ 56,8″ O; CH1903: 805489 / 190149
Höhenlage 2250 m ü. M.
Chamonna Tuoi (Kanton Graubünden)
Chamonna Tuoi
Erbauer Privat
Besitzer SAC-Sektion Engiadina Bassa
Erbaut 1914
Bautyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Mitte Juni bis Ende Oktober, über Weihnachten und Neujahr, Anfang Februar bis Anfang Mai
Beherbergung 0 Betten, 80 Lager
Weblink Website der Hütte
Hüttenverzeichnis SAC
p1

Die Chamonna Tuoi (Audio-Datei / Hörbeispiel [tɕɐˌmɔnɐˈtʊ̯ɔɪ̯]?/i, rätoromanisch im Idiom Vallader für Tuoihütte) ist eine Berghütte des Schweizer Alpen-Clubs (SAC), Sektion Engiadina Bassa, im Kanton Graubünden in der Schweiz. Die Hütte liegt auf 2250 m ü. M. im Val Tuoi.

Sie bietet 80 Schlafplätze, aufgeteilt in sieben Schlafräume und ist Mitte Juni bis Ende Oktober, über Weihnachten und Neujahr, und Anfang Februar bis Anfang Mai bewartet. Die Hütte verfügt über Stube, Waschräume und Toiletten im Haus sowie fliessend Wasser.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Chamonna Tuoi wurde 1914 gebaut und anfangs von Jägern benutzt. 1920 ging sie nach einem Umbau mit damals 25 Plätzen in den Besitz der Sektion Pilatus und 1934 in den Besitz der Sektion Engiadina Bassa über.[1]

Zustiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Guarda[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ausgangspunkt: Guarda (1654 m)
  • Route: Durch das Val Tuoi
  • Schwierigkeit: B
  • Zeitaufwand: 2½ Stunden

Von der Chamonna Marangun[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ausgangspunkt: Chamonna Marangun (2025 m)
  • Route: Über die Fuorcla d'Anschatscha (2854 m)
  • Schwierigkeit: EB
  • Zeitaufwand: 5 Stunden
  • Bemerkung: Die Chamonna Marangun ist nicht bewartet.

Von der Silvrettahütte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ausgangspunkt: Silvrettahütte (2341 m)
  • Route: Über den Silvrettapass (2994 m), Plan Mezdi, Cronsel
  • Schwierigkeit: EB
  • Zeitaufwand: 5–6 Stunden
  • Besonderes: Begehung des Silvrettagletschers

Von der Wiesbadener Hütte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ausgangspunkt: Wiesbadener Hütte (2443 m)
  • Route: Über die Fuorcla Vermunt (2798 m)
  • Schwierigkeit: EB
  • Zeitaufwand: 2½
  • Besonderes: Begehung des Vermuntgletschers

Von der Jamtal Hütte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ausgangspunkt: Jamtalhütte (2165 m)
  • Route: Über das Jamjoch (3078 m)
  • Schwierigkeit: BG
  • Zeitaufwand: 4½-5 Stunden
  • Besonderes: Begehung der Gletscher Jamtalferner und Vadret Tuoi
  • Alternative ohne Gletscherbegehung: Pass Futschöl (2168 m), Val Urschai, Urezzas (2111 m), Furcletta (2735 m); 8 Stunden

Von der Heidelberger Hütte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ausgangspunkt: Heidelberger Hütte (2264 m)
  • Route: Kronenjoch (2976 m), Pass Futschöl (2168 m), Val Urschai, Urezzas (2111 m), Furcletta (2735 m)
  • Schwierigkeit: EB
  • Zeitaufwand: 11 Stunden
  • Alternative: Über Fuorcla da Tasna (2808 m); weglos; 8 Stunden

Von der Val Tasna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ausgangspunkt: Ardez (1467 m), Ftan (1648 m) oder Motta Naluns (2142 m)
  • Route: Über Urezzas (2111 m) und Furcletta (2735 m)
  • Schwierigkeit: EB
  • Zeitaufwand: 6 Stunden

Gipfelziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlaflager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus hygienischen Gründen ist der Hüttenschlafsack obligatorisch.

Panorama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

360°-Panorama von der Tuoihütte

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chamonna Tuoi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bernard Condrau: Clubführer, Bündner Alpen, Band VIII (Silvretta und Samnaun) 3. Auflage. Verlag des SAC, 1985, ISBN 3-85902-048-X, S. 72.
  • Philippe Metzker: Wandern alpin, Ausgewählte Hüttenwege und Passübergänge 1. Ausgabe. Verlag des SAC, 1986, ISBN 3-85902-051-X, S. 199–201.
  • Remo Kundert, Marco Volken: Hütten der Schweizer Alpen 1. Ausgabe. Verlag des SAC, 1998, ISBN 3-85902-177-X, S. 277.
  • Peter Donatsch, Paul Meinherz: Alpinwandern Graubünden, Weitwandern in 65 Etappen, Tag für Tag Berg und Tal 1. Ausgabe. Verlag des SAC, 1998, ISBN 3-85902-176-1, S. 71–73.
  • Landeskarte der Schweiz, Blatt 1198 Silvretta, 1:25000, Bundesamt für Landestopographie, Ausgabe 1985

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SAC Clubhüttenalbum 1928/1931, Ergänzt 1937/1946, Grafische Kunstanstalt Brunner & Cie. A.-G., Zürich