Chan Schaichun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen:
Geschichte, Sehenswürdigkeiten, Bürgermeister?
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
خان شيخون
Chan Schaichun
Chan Schaichun (Syrien)
Chan Schaichun
Chan Schaichun
Koordinaten 35° 27′ N, 36° 39′ OKoordinaten: 35° 27′ N, 36° 39′ O
Basisdaten
Staat Syrien

Gouvernement

Idlib
Distrikt Maarat an-Numan
Einwohner 34.371 (2004)

Chan Schaichun (arabisch خان شيخون, DMG Ḫān Šayḫūn) ist eine Stadt im Gouvernement Idlib im Nordwesten von Syrien.

Beim Zensus im Jahr 2004 wurden 34.371 Bewohner gezählt.[1]

Am 4. April 2017 starben durch Giftgas im Zuge eines Luftangriffs in Chan Schaichun mehr als 70 Menschen und zahlreiche weitere wurden verletzt.[2][3]

Ein Nachrichtenportal hat am 29. Juni 2017 namens des Außenministeriums in Ottawa, Ontario, offiziell mitgeteilt: Kanada stellt der Organisation OPCW außer-budgetmäßig CAN$ 2.5 Million, das entspricht US-$ 1,9 Mio, zur Verfügung. Außenministerin Chrystia Freeland zufolge dient die Summe dazu, dass die Organisation für das Verbot chemischer Waffen ihre Untersuchungskapazitäten in Syrien erhöht. Es geht dabei um den Giftgasangriff auf Khan Shaykhun vom 4. April 2017, den die US-Regierung dem Baschar al-Assad-Regime zugeschrieben und den sie mit Bombardements beantwortet hat. Ebenfalls am 29. Juni hatte OPCW ausgesagt, dass eine unbekannter Kombattant im April an diesem Ort tatsächlich Sarin eingesetzt hat. Der kanadische Betrag soll die Urheber des Angriffs klären und sichern, dass die syrische Regierung tatsächlich vertragsgemäß alle militärischen Giftgasbestände vernichtet hat. Kanada will sich an vorderster Stelle dafür einsetzen, dass Giftgaseinsätze im Syrien-Krieg endlich aufhören.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Khan Shaykhūn. In: citypopulation.de. 10. Mai 2011, abgerufen am 4. April 2017.
  2. Mutmaßlicher Giftgasangriff: Syrien-Resolution scheitert im Uno-Sicherheitsrat. In: Spiegel Online. 5. April 2017, abgerufen am 9. April 2017.
  3. Thomas Pany: USA greifen syrischen Luftwaffenstützpunkt an. In: Telepolis. 7. April 2017, abgerufen am 7. April 2017.
  4. Le Canada annonce un soutien supplémentaire pour l’interdiction des armes chimiques en Syrie, Affaires mondiales Canada, 29. Juni 2017