Chemin de fer du Montenvers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tramway du Mont-Blanc
Zahnradbahn Montenvers
Zahnradbahn Montenvers
Streckenlänge:5,1 km
Spurweite:1000 mm (Meterspur)
Stromsystem:11 kV 50 Hz ~
Maximale Neigung: 110 bis 220 
Zahnstangensystem:Strub
Höchstgeschwindigkeit:14 bis 20 km/h
Region (FR): Auvergne-Rhône-Alpes
Zahl der Züge sechs elektrische Triebwagen
drei Diesellokomotiven

Die Chemin de fer du Montenvers ist eine Zahnradbahn, die von Chamonix auf den 1913 Meter hohen Montenvers führt. Sie überwindet dabei auf einer Länge von 5,1 Kilometern einen Höhenunterschied von 871 Metern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

historische Zahnrad-Dampflokomotive (1908–1954)
Das schwere Unglück

1892 gab es erstmals konkrete Diskussionen über den Bau einer Zahnradbahn in diesem Gebiet, aber erst 1908 wurde mit dem Bau begonnen.

Die Eröffnung der ersten Sektion bis zum Kilometer 4,541 fand am 9. August 1908 statt.[1]

Die gesamte Strecke zwischen Chamonix–Montenvers wurde dann am 29. Mai 1909 eröffnet.[2] 1953 wurde sie elektrifiziert.

Die Talstation der Zahnradbahn auf den Montenvers liegt in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Chamonix der Bahnstrecke Saint-Gervais–Vallorcine, die bereits 1901 Chamonix erreicht hat.

Am 25. August 1927 stürzte eine Lokomotive zusammen mit einem Personenwaggon ab, dabei waren 22 Todesopfer zu beklagen.[3]

Betreiber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zahnradbahn wird von der Compagnie du Mont-Blanc betrieben, einem Unternehmen, das die diversen Bahnen und Seilbahnanlagen im Umkreis von Chamonix betreibt (unter anderem auch die Tramway du Mont Blanc und die telepherique d'Aiguille du Midi).

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elektrische Zahnradbahn Montenvers in Chamonix
Bahnübergang mit angehobener Zahnstange in Chamonix

Da sich die Bahnfahrzeuge ausschließlich an der Zahnstange des Systems Strub autonom bewegen können, wird diese am Bahnübergang mit der Avenue Cachat le Géant in Chamonix für die Überfahrt des Zugs nach dem Schließen der Schranken über das Straßenniveau angehoben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chemin de fer du Montenvers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A. C.: La saison. (…) Le chemin de fer du Montenvers. (französisch). In: Journal de Genève, ZDB-ID 192128-9, zweite Ausgabe, Nr. 219/1908, (LXXIX. Jahrgang), 11. August 1908, S. 3, Spalte 5.
  2. Chronique locale. (…) De Chamonix au Montenvers (Mer de Glace). (französisch). In: Journal de Genève, ZDB-ID 192128-9, zweite Ausgabe, Nr. 146/1909, (LXXX. Jahrgang), 30. Mai 1909, S. 4, Spalte 2.
  3. [http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?apm=0&aid=nfp&datum=19270826&seite=17 Schweres Unglück auf der Bergbahn Chamonix–Mer de Glace ]. In: Neue Freie Presse, Abendblatt, Nr. 22608/1927, 26. August 1927, S. 1, oben links (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/nfp,
    La catastrophe du Montenvers. (französisch). In: Journal de Genève, ZDB-ID 192128-9, dritte Ausgabe, Nr. 234/1927, (XCVIII. Jahrgang), 27. August 1927, S. 2,,
    (Bildunterschrift:) [http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno?apm=0&aid=wrb&datum=19270904&seite=04
    Das schwere Unglück auf der Zahnradbahn auf dem Montblanc ]. In: Wiener Bilder, Nr. 36/1927 (XXXII. Jahrgang), 4. September 1927, S. 4, unten (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/wrb.

Koordinaten: 45° 55′ 22″ N, 6° 52′ 31″ O