Chicago Sting

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chicago Sting
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Chicago Sting
Sitz Chicago, IL
Gründung 1974
Auflösung 1988
Eigentümer Lee Stern
Erste Mannschaft
Trainer Bill Foulkes (1978–1979)
Malcolm Musgrove (1978)
Willy Roy (1977–1986)
Erich Geyer (1986–1988)
Gary Hindley (1988)
Stadion Soldier Field
Comiskey Park
Wrigley Field
Chicago Stadium
Rosemont Horizon
Plätze 55.000 (Soldier Field)
45.000 (Comiskey Park)
37.000 (Comiskey Park)
Liga NASL (1975-84)
Major Soccer League (1982–83 & 1984–88)
1975–1988 siehe Saisonstatistik
Heim
Auswärts

Die Chicago Sting waren ein US-amerikanischer Fußballklub aus Chicago, Illinois. Der Verein spielte zwischen 1975 und 1984 in der North American Soccer League, sowie von 1984 bis 1988 in der Major Indoor Soccer League, einer Hallenfußballliga. In 13 Jahren Ligazugehörigkeit konnten die Stings zweimal den Soccer Bowl, die US-Meisterschaft, gewinnen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freiluftmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde der Verein 1975 von Lee Stern, einem Chicagoer Geschäftsmann. Der Name des Klubs leitete sich von der Gaunerkomödie The Sting - Der Clou ab. Die Feldkicker nannten das Soldier Field, den Comiskey Park und das Wrigley Field ihre Heimstätten 1981 gewann das Team um Trainer Willy Roy seine erste von zwei Meisterschaften. Insgesamt konnte man 23 der 32 Partien für sich entscheiden. Als erste der Central Division qualifizierte sich die Mannschaft für die Play-Offs wo man sich gegen die New York Cosmos, die mit Spielern wie Giorgio Chinaglia, Johan Neeskens und Rick Davis ausgestattet waren, durchsetzte und den Soccer Bowl gewinnen konnte. Es war der erste Gewinn einer Meisterschaft durch eine Chicagoer Mannschaft, unabhängig von der Sportart, seit 23 Jahren.[1] 1984, im letzten Jahr der Liga, wiederholte man den Erfolg von 1981.

Hallenmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1980 wurde neben der Freiluftmannschaft, ein Hallenteam gegründet. Dieses trug im Chicago Stadium und im Rosemont Horizon seine Heimspiele aus. Bereits in der ersten Spielzeit 1980/81 konnte die Central Division gewonnen werden. In den Play-Offs zur amerikanischen Gesamtmeisterschaft scheiterte die Mannschaft erst im Finale. Im Folgejahr wiederholte man den Triumph um die Divisionsmeisterschaft, schied allerdings bereits in der ersten Runde der Play-Offs aus. In den kommenden drei Jahren gelangen keine weiteren Erfolge. Zwar erreichte man bis 1984 immer die Ausscheidungsspiele, schied aber jährlich in der ersten Runde aus. In den letzten drei Jahren verpasste man die Qualifikation immer.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gewinn der Northern Division / Atlantic Conference: 1976
  • Gewinn der Central Division: 1981
  • Gewinn der NASL: 1981
  • Gewinn der Eastern Division: 1984
  • Gewinn der Central Division Indoor: 1981, 1982
  • Trainer des Jahres 1981: Willy Roy

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisonstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Outdoor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Regular Season Play-Offs Zuschauerdurchschnitt
1975 2. Platz, Central Division nicht qualifiziert 4.330
1976 1. Platz, Northern Division, Atlantic Conference Division Championships 5.801
1977 4. Platz, Northern Division, Atlantic Conference nicht qualifiziert 5.199
1978 2. Platz, Central Division, American Conference Erste Runde 4.188
1979 2. Platz, Central Division, American Conference American Conference Halbfinale 8.036
1980 1. Platz, Central Division, American Conference Erste Runde 11.672
1981 1. Platz Central Division NASL Sieger 12.889
1982 4. Platz, Eastern Division nicht qualifiziert 9.377
1983 2. Platz, Eastern Division Viertelfinale 10.937
1984 1. Platz, Eastern Division NASL Sieger 8.376

Indoor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Liga Regular Season Play-Offs Zuschauerdurchschnitt
1980–81 NASL 1. Platz, Central Division Finale 6.164
1981–82 NASL 1. Platz, Central Division Erste Runde 13.322
1982–83 MISL 3. Platz, Eastern Division Erste Runde 9.201
1983–84 NASL 2. Platz Erste Runde 11.974
1984–85 MISL 2. Platz, Eastern Division Erste Runde 10.628
1985–86 MISL 6. Platz, Eastern Division nicht qualifiziert 7.345
1986–87 MISL 5. Platz, Eastern Division nicht qualifiziert 5.879
1987–88 MISL 5. Platz, Eastern Division nicht qualifiziert 5.977

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. >>Ich war King Bomber Karl<< vom 23. März 2009 auf 11freunde.de