Soldier Field

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Soldier Field
Stadium in a Park
Logo Soldier Field
Halbfinale CONCACAF Gold Cup 2009 USA gegen Honduras 2:0
Halbfinale CONCACAF Gold Cup 2009 USA gegen Honduras 2:0
Frühere Namen
Municipal Grant Park Stadium (1924–1925)
Daten
Ort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago, Illinois
Koordinaten 41° 51′ 44,6″ N, 87° 36′ 59,3″ W41.862402-87.616482Koordinaten: 41° 51′ 44,6″ N, 87° 36′ 59,3″ W
Eigentümer Chicago Park District, Chicago
Eröffnung 9. Oktober 1924
27. September 2003
Renovierungen 1971, 1978, 2001–2003
Oberfläche Naturrasen (1924–1970)
Kunstrasen (1970–1988)
Naturrasen (seit 1988)
Kosten 10 Mio. US-Dollar
365 Mio. US-Dollar (Renovierung 2002)
Kapazität 61.500 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Soldier Field ist ein Stadion in Chicago, USA und zurzeit die Heimat der Chicago Bears in der NFL. Es wird auch als New Soldier Field bezeichnet, da das Stadion in den letzten Jahren komplett umgebaut und am 27. September 2003 neu eröffnet wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1921 wurde damit begonnen, ein Stadion im Chicago Park District zu errichten. Die Bauarbeiten konnten zwar schon ein Jahr später beendet werden, das Stadion wurde aber erst am 9. Oktober 1924, dem 53. Jahrestag des Großen Brandes in Chicago offiziell als Municipal Grant Park Stadium eröffnet. Am 11. November 1925 wurde der Name in Soldier Field geändert, um den gefallenen Soldaten der Vereinigten Staaten ein Denkmal zu setzen. Zu dieser Zeit besaß das Stadion eine Kapazität von 90.000 Plätzen und war an alte griechisch-römische Architekturstile angepasst. Die Tribünen wurden von Säulen im dorischen Stil eingefasst.

Im Jahr 1971 zogen die Chicago Bears in das Stadion ein, da ihr altes Stadion, das Wrigley Field zu klein für die Austragung von Spielen im American Football wurde. Daraufhin wurde das Stadion zum ersten Mal renoviert und die Kapazität auf 57.000 Zuschauer gesenkt. 1978 begann man die einfachen Sitzbänke in Einzelplätze mit Arm- und Rückenlehnen umzuwandeln. 1987 wurde das Soldier Field in das Nationale Register der historisch wertvollen Orte aufgenommen. Das Stadion trug nun die Bezeichnung als National Historic Landmark.

Im Jahr 2001 wurden Pläne für einen kompletten Umbau des Stadions in eine moderne Arena bekannt. Diese Pläne lösten starke Kritik am Betreiber des Stadions aus. Doch die Verwaltung des Chicago Park District und die Stadt Chicago hielten an den Umbauplänen fest und am 19. Januar 2002 begann der Abriss eines Großteils der alten Stadionteile. Das mit der neuen Gestaltung beauftragte Architekturbüro Holabird & Roche ließ das neue Stadion in die Außenwände des alten Soldier Fields einbauen. Ein bekannter Sportjournalist aus Chicago beschrieb das neue Stadion mit den Worten, es sehe wie ein „Raumschiff, das auf dem Parthenon gelandet ist“ aus.

Auch der National Park Service war von dem Umbau nicht begeistert und entzog dem Stadion den 1987 verliehenen Titel als National Historic Landmark wieder. Insgesamt kostete der Umbau 2002 365 Millionen US-Dollar. Seitdem hat das Stadion eine Kapazität von 61.500 Zuschauern.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

Neben den Heimspielen der Chicago Bears in der NFL wurde das Stadion auch lange Zeit für ein All-Star Spiel zwischen dem letzten NFL-Meister und einer Auswahl der besten College-Spieler genutzt. Dieses Spiel wird aber seit einiger Zeit nicht mehr ausgetragen, da die Verletzungsgefahr der Profis zu hoch wurde und auch die Zuschauerzahlen bei den letzten Austragungen zurückgingen.

Bekannt wurde das Soldier Field auch für den alljährlichen Vergleich der Footballteams zwischen der US Army und der US Navy. In der Frühzeit des Stadions wurden auch Boxkämpfe und 1956 sogar ein komplettes NASCAR-Rennen im Stadion abgehalten. 1994 wurde das Stadion als Spielstätte für die Fußball-Weltmeisterschaft genutzt. Das Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft zwischen Deutschland und Bolivien am 17. Juni 1994 wurde hier ausgetragen. 1999 fanden vier Spiele der Gruppenphase der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 1999 im Soldier Field statt.

Galerie[Bearbeiten]

Panorama[Bearbeiten]

Das Soldier Field vor einem Fußballspiel

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Liam T. A. Ford: Soldier Field: A Stadium and Its City. The University of Chicago Press, Chicago 2009, ISBN 0226257061.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Soldier Field – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien