Chittagonische Sprache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chittagonisch

Gesprochen in

Bangladesch
Sprecher 16 Millionen
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-2

ctg

ISO 639-3

ctg

Die Chittagonische Sprache, auch Chittagonisch (Eigenbezeichnung: চিটাইঙ্গা) ist eine indoarische Sprache, die in der Division Chittagong in Bangladesch gesprochen wird.[1] Es wird oft fälschlicherweise als ein Dialekt der Bengalischen Sprache angesehen, obwohl die beiden nicht vollständig gegenseitig verständlich sind. Es wird geschätzt (2020), dass Chittagonisch 13 bis 16 Millionen Sprecher hat, hauptsächlich in Bangladesch. Sie gehört damit zu den 100 am meisten gesprochenen Sprachen weltweit.[2] Eine Varietät der Sprache wird auch von den Rohingya in Myanmar gesprochen.

Klassifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chittagonisch ist Mitglied des bengalisch-assamesischen Unterzweigs der östlichen Gruppe der indo-arischen Sprachen, einem Zweig der breiteren indogermanischen Sprachfamilie. Zu den Schwestersprachen gehören Sylheti, Rohingya, Chakma, Assamesisch und Bengalisch. Es leitet sich vom alten Indoarischen und letztendlich vom Proto-Indoarischen ab.[3]

Schrift[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historisch wurde die arabische Schrift als Schriftsystem verwendet. Die bengalische Schrift ist die heutzutage am häufigsten verwendete Schrift für die Chittagonische Sprache.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ctg | ISO 639-3. Abgerufen am 27. Juli 2020.
  2. What are the top 200 most spoken languages? 3. Oktober 2018, abgerufen am 27. Juli 2020 (englisch).
  3. Chittagonian. Abgerufen am 27. Juli 2020.