Chittagong (Division)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chittagong (Division) Barishal (Division) Khulna (Division) Rajshahi (Division) Sylhet (Division) Rangpur (Division) Dhaka (Division) Myanmar Indien Nepal BhutanKarte von Bangladesh und Position der Division Chittagong
Über dieses Bild

Die Division Chittagong (Bengalisch: চট্টগ্রাম বিভাগ, Caṭṭagrām bibhāg, Chattagram Bibhag) ist eine von sieben Verwaltungseinheiten Bangladeschs, die den Distrikten übergeordnet und nach ihrer jeweilig größten Stadt benannt sind. Mit einer Fläche von 33.771,13 km² umfasst sie als größte Verwaltungseinheit den überwiegenden Teil des Südostens von Bangladesch. Die Bevölkerungszahl steigt und dürfte im Jahre 2015 die Marke von 30 Mio. Einwohnern überschritten haben[1]. Die Verwaltungshauptstadt ist die gleichnamige Hafenmetropole Chittagong.

Die Division Chittagong grenzt im Norden an die Verwaltungseinheiten Dhaka und Sylhet sowie an den indischen Bundesstaat Tripura, im Osten liegen zudem der indische Bundesstaat Mizoram sowie die myanmarische Provinz Chin, im Süden der Golf von Bengalen und die ebenfalls myanmarische Provinz Rakhaing und im Westen die nationalen Verwaltungseinheiten Barishal und Dhaka.

Chittagong Division districts map.png

Die Verwaltungseinheit setzt sich zusammen aus 11 Distrikten, 34 Stadtverwaltungen und zahlreichen lokalen Subverwaltungskategorien. Die 11 Distrikte sind: Bandarban, Brahmanbaria, Chandpur, Chittagong, Cox's Bazar, Feni, Khagrachhari, Kumilla, Lakshmipur, Noakhali und Rangamati.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bei der Volkszählung 2011 waren es 28.423.019 Einwohner, 2001 noch 24.290.384. Die lineare Fortschreibung ergibt einen Zuwachs von 413.263 Einwohnern pro Jahr, also 3,008 Mio. für 2015, nach Divisions of Bangladesh (engl. WP)