Chris Harris (Journalist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chris Harris während der Aufnahme eines Berichtes zur LA Auto Show 2012

Chris Harris (* 20. Januar 1975) ist ein britischer Motorjournalist und Rennfahrer.[1] Als Autor schrieb er unter anderem Artikel für die Magazine Evo[2] und Autocar sowie das Online-Magazin Jalopnik. Daneben war er bereits als Moderator des YouTube-Kanals /Drive und dessen Ableger auf NBC tätig. Weiters unterhält Harris seinen eigenen YouTube-Kanal Chris Harris on Cars[3], auf welchem er gemeinsam mit seinem langjährigen Kollegen Neil Carey Fahr- und Erfahrungsberichte zu verschiedensten Fahrzeugen vorstellt. Größeres Aufsehen erlangte hier vor allem der Vergleich zwischen dem Ferrari LaFerrari, dem McLaren P1 und dem Porsche 918.[4] Im Februar 2016 hatte sein Kanal 338.000 Abonnenten und beinahe 25 Millionen Aufrufe.

Im Dezember 2015 wurde Harris erstmals als möglicher Co-Moderator von Chris Evans bei der Neuauflage der britischen Automobilsendung Top Gear genannt. Im Februar 2016 wurde er schließlich als Co-Moderator neben Evans, Sabine Schmitz, Matt LeBlanc, Eddie Jordan und Rory Reid präsentiert.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chris Harris | Racing career profile | Driver Database. In: www.driverdb.com. Abgerufen am 14. Februar 2016.
  2. Chris Harris. In: Evo. Abgerufen am 14. Februar 2016.
  3. Chris Harris on Cars. In: YouTube. Abgerufen am 14. Februar 2016.
  4. Video: Chris Harris tests the Ferrari LaFerrari, McLaren P1 and Porsche 918 Spyder. In: driving.co.uk. Abgerufen am 14. Februar 2016.
  5. Eddie Jordan and Sabine Schmitz join Top Gear line-up - BBC News. In: BBC News. Abgerufen am 14. Februar 2016 (britisches englisch).