Chris Williams (Fußballspieler, 1981)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chris Williams
Chris Williams (Canadian soccer).jpg
Spielerinformationen
Name Christopher Williams
Geburtstag 1. Juni 1981
Geburtsort TorontoKanada
Größe 178 cm
Position Abwehr, Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1999–2002 University of Mobile
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2004
2005–2006
2007
2008–2009
2010
Montreal Impact
Toronto Lynx
SK Kladno
Charleston Battery
Vancouver Whitecaps
39 (0)
39 (0)
2 (0)
48 (1)
15 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2000–2003
2001–2004
2003–2008
Kanada U-20
Kanada U-23
Kanada
16 (0)
14 (0)
3 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Christopher „Chris“ Williams (* 1. Juni 1981 in Toronto) ist ein ehemaliger kanadischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Williams spielte im College Soccer von 1999 bis 2002 an der University of Mobile und führte das Team 2002 zum Gewinn der Collegemeisterschaft der National Association of Intercollegiate Athletics. Für seine Saisonleistung wurde er in das NAIA First Team All-American gewählt. Im USL Draft 2003 wurde Williams von den Toronto Lynx ausgewählt[1], jedoch an Montreal Impact abgegeben. 2004 gewann er mit Montreal die USL A-League, er kam im Finale aber nicht zum Einsatz. 2005 wechselte er ablösefrei zu den Toronto Lynx, für die er in den folgenden beiden Jahren spielte.

Anfang 2007 wagte Williams einen Wechsel zum tschechischen Erstligisten SK Kladno und kam dort am Saisonende der Spielzeit 2006/07 zu zwei Einsätzen. Nach einem weiteren halben Jahr ohne Einsatz kehrte er nach Nordamerika zurück und unterzeichnete einen Vertrag bei Charleston Battery in der USL First Division. Zur Saison 2010 wechselte er zu den Vancouver Whitecaps in die USSF Division 2 Professional League. Mit dem Ende der Saison beendete Williams seine aktive Karriere.

Williams spielte zwischen 2000 und 2004 regelmäßig für die Nachwuchsauswahlen Kanadas, 2001 nahm er mit der U-20 an der Junioren-WM in Argentinien teil und kam beim Vorrundenaus zu drei Einsätzen. Im Januar 2003 gab er bei einer 0:4-Niederlage in einem Freundschaftsspiel gegen die USA sein Länderspieldebüt in der kanadischen A-Nationalmannschaft. Erst fünf Jahre später kam er zu seinen nächsten Einsätzen, darunter ein WM-Qualifikationsspiel gegen Jamaika im November 2008.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. United Soccer League: 2003 Draft List. United Soccer Leagues, archiviert vom Original am 6. Oktober 2008, abgerufen am 29. März 2016 (englisch).