Christian Grainer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christian Friedrich[1] Grainer (* 30. Januar 1964 in Kirchdorf) ist ein deutscher Koch.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Ausbildung im familieneigenen Gasthaus Grainer in Kirchdorf ging Grainer 1982 zu Karl Eschlböck am Mondsee. 1985 wechselte er zum Restaurant Bareiss in Baiersbronn und 1088 zum Restaurant Bruderholz zu Hans Stucki in Basel.

Seit 1990 führt er Christians Restaurant in Kirchdorf bei Haag in Oberbayern. 1999 wurde Christians Restaurant mit einem Stern im Guide Michelin ausgezeichnet.

Grainer ist Mitglied der Jeunes Restaurateurs d’Europe.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grainer ist seit 2014 verheiratet und hat einen Sohn.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Grainer zu Besuch in einer Mittelschule in Waldkraiburg
  2. tz.de: Christian Grainer und Christine: Traumhochzeit