Christian Probst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christian Probst (* 7. Dezember 1935 in München; † 3. Januar 1994 in Bad Tölz) war ein deutscher Medizinhistoriker und -soziologe.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Probst studierte Medizin, Mittlere und Neuere Geschichte sowie Philosophie an den Universitäten Würzburg, Montpellier, Berlin, Wien, Göttingen und Münster. Er wurde 1961 an der FU Berlin zum Dr. med. und 1969 an der Universität Göttingen zum Dr. phil. promoviert. 1971 wurde er an der Medizinischen Fakultät der Universität Münster habilitiert. Ab 1972 lehrte er zunächst als Wissenschaftlicher Rat und später als außerordentlicher Professor Geschichte der Medizin und medizinische Soziologie an der TU München.

Von 1974 bis 1986 war er Vorsitzender der Gesellschaft für burschenschaftliche Geschichtsforschung. Er war langjähriges Mitglied der CSU.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Deutsche Orden und sein Medizinalwesen in Preußen. Wissenschaftliches Archiv, Bad Godesberg 1969 (Dissertation, Universität Göttingen 1969); Nachdruck: Elwert, Marburg 1994, ISBN 3-7708-1038-4 (Nachdruck der Ausgabe 1969).
  • Der Weg des ärztlichen Erkennens am Krankenbett. Hermann Boerhaave und die ältere Wiener medizinische Schule (= Sudhoffs Archiv. Beiheft 15). Steiner, Wiesbaden 1973 (Habilitationsschrift, Universität Münster, 1971; bloß Band 1: 1701–1787 erschienen).
  • Lieber bayrisch sterben. Der bayerische Volksaufstand der Jahre 1705 und 1706. Süddeutscher Verlag, München 1978, ISBN 3-7991-5970-3.
  • Christentum und Grüne. Verbindendes und Trennendes. Eine vergleichende Gegenüberstellung. Kirchheim, München 1987; 2. Auflage 1988, ISBN 3-87410-029-4.
  • Fahrende Heiler und Heilmittelhändler. Medizin von Marktplatz und Landstrasse. Rosenheimer, Rosenheim 1992, ISBN 3-475-52719-7.
  • Der altdeutsche Eichenmisteltraktat in einem baierischen Textzeugnis aus dem späten 18. Jahrhundert. In: Josef Domes, Werner E. Gerabek, Bernhard Dietrich Haage, Christoph Weißer, Volker Zimmermann (Hrsg.): Licht der Natur. Medizin in Fachliteratur und Dichtung. Festschrift für Gundolf Keil zum 60. Geburtstag. Kümmerle, Göppingen 1994 (= Göppinger Arbeiten zur Germanistik, 585), ISBN 3-87452-829-4, S. 293–305.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]