Christiane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christiane ist ein weiblicher Vorname.

Herkunft/Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name ist abgeleitet von Christian und kommt über das lateinische christiana vom griechischen χριστιανή, christiané („die Christin“, „christlich“), abgeleitet von Χριστός, Christós („der Gesalbte“), bezogen auf Jesus Christus.

Abwandlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chrischona (süddeutsch, vgl. Chrischan bei Christian), Chris, Chrissie, Christa, Christiana, Christianne (französisch), Χριστίνα (griechisch), Christel, Christl, Christine, Crestina, Cristina, Crista (italienisch, spanisch), Kerstin, Kirsten, Kirstin, Kitti, Krista, Kristin(a/e), Nino/Nina (georgisch), Nane, Stina, Stine, Stüdi, Tina (serbisch), Kristianna, Tianna (nordisch).

Namenstage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4. Juni und 24. Juli sowie 15. Dezember und 25. Dezember

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Christiane wurde in Deutschland Anfang der 1930er Jahre populär. Anfang der Sechziger war er einige Male unter den zwanzig meistvergebenen Mädchennamen des jeweiligen Jahrgangs. Mitte der Achtziger ging seine Beliebtheit dann deutlich zurück, seit Anfang der Neunziger werden kaum noch Kinder Christiane genannt.[1]

Berühmte Namensträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik auf "Beliebte Vornamen"