Christina Nemec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Christina Nemec (* 1968 in Villach, Kärnten) ist eine österreichische Musikerin, Radiomacherin, Fernsehmoderatorin, DJ und Labelbetreiberin des Musiklabels comfortzone. Sie spielt Bassgitarre und produziert Noise sowie experimentelle Electronica.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christina Nemec studierte in Wien Theaterwissenschaft.

Seit den 1980er Jahren betätigt sie sich als Musikerin und zwar sowohl im Metal/Noise-Bereich als auch in der experimentellen elektronischen Szene. 1992 veröffentlichte sie mit Bray ein Kassettenalbum auf Trost Records. Nemec gründete mit zusammen mit Gini Müller, Katrina Daschner u. a. die queer-feministische Performance-Band SV Damenkraft.[1] Nemec spielt seit 2012 zusammen mit Christian Schachinger und Peter Rehberg bei der Noise- bzw. Drone-Band Shampoo Boy.

Sie spielt live elektronische Musik unter dem Namen Chra und als Pasajera Oscura zusammen mit der Musikerin Irradiation.[2]

Christina Nemec betreibt zusammen mit Konstantin Drobil (von Trost-Records) das queer-feministische Label comfortzone, auf dem sie die Kumbia Queers, Cherry Sunkist, Mika Vainio, Mathias Schaffhäuser sowie eine Picture-Disk von Lydia Lunch und Philippe Petit veröffentlichte.[3][1]

Christina Nemec lebt in Wien und betätigt sich dort seit Ende der 1990er Jahre als Radiomacherin bei Radio Orange mit der Sendung Outro.[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Bray[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1992: Das Schlachtfest, Album, Kassette, auf Trost Records (TR 012)

Mit SV Damenkraft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Gustav, SV Damenkraft und Sissy Boyz: Orlanding The Dominant – Eine Queere Burlesque, Album, CD, not on Label

Mit Mopedrock[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Mopedrock!!, 10''-EP

Als Chra[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Verstreichen, mp3-EP, auf Autark Netlabel (aa04)
  • 2009: Derive, Album auf comfortzone (cz001)
  • 2011: Twelve that matter, Album, CD, auf comfortzone (cz014)[1]
  • 2015: ShirleyM, Split- 12''-EP mit Sonae und Vera Kropf, auf comfortzone (cz023)
  • 2015: Empty Airport auf EditionsMego

Mit Shampoo Boy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: Licht, LP, auf Blackest Ever Black (BLACKEST016)
  • 2014: Nebel/Nadel, 12″-EP, auf Substance Recordstore (SSS06)
  • 2015: Black, LP, auf Blackest Ever Black (BLACKEST039)

Werke von Christina Nemec auf Compilations[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999: Christina Nemec: Chez Gaston, auf ReiseRadio (Retour Au Studio) erschienen auf TextXTND (SXD-107)
  • 2005: Christina Nemec: Anthem01 auf Serielle Reproduktion Der Österreichischen Bundeshymne, CD, erschienen auf Dbelltime
  • 2006: Chra: Land (Of) Mine, auf Open: Sounds Vienna, CD, erschienen auf female: pressure (fp1)
  • 2006: Christina N: (Description Of) An Empty Airport, auf Women Take Back The Noise, 3CD, erschienen auf UBUIBI
  • 2008: DVD female pressure – dvd-compilation
  • 2009: Chra: Hectic Night, auf Dig Me Out, CDR
  • 2012: Chra: Sonic Travel Diary (Hörstadt Linz)
  • 2014: Chra: Snowbird, auf The Wire Tapper 34, erschienen auf Wire Magazine – Issue 362
  • 2015: Chra: Von Der Liebe (Mathias Schaffhäuser Remix), auf RE:4 | Selected Remixes Vol. 4.1, LP 12″, erschienen auf Blu Fin (BFLP04.1)

Performance und Konzeptkunst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Künstlerinnen auf dem Label comfortzone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christina Nemec veröffentlichte Werke von folgenden Künstlerinnen auf ihrem Label:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Susanna Niedermayr: comfortzone. Christina Nemec. Zeit-Ton Labelporträt. Noch ganz jung und bereits voll präsent, Sendung am 17. März 2011
  2. Artist-Seite von Pasajera Oscura, in: Website des ICAS-Festivals Dresden, April/Mai 2015
  3. Interview: Christina Nemec (Comfort Zone), in: Eutopia, 2011 (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.eutopia.at
  4. Outro von Christina Nemec bei Radio Orange
  5. Preise der Stadt Wien 2019. In: PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien. 12. August 2019, abgerufen am 13. August 2019.