Christoph Kuckelkorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christoph Kuckelkorn 2017
Christoph Kuckelkorn 2017

Christoph Kuckelkorn (* 7. September 1964 in Köln) ist ein deutscher Bestattungsunternehmer und Kölner Karnevalist.

Kuckelkorn arbeitet seit 1984 im 1864 gegründeten Bestattungsunternehmen Pietät Medard Kuckelkorn, das von seinem Vater in vierter Generation geführt wurde. Nach einer Lehre in einem Handwerksberuf stieg er ins väterliche Geschäft ein und qualifizierte sich dort zum Thanatopraktiker und zum Bestattermeister. Seit 2002 leitet er das Unternehmen, das zu den führenden Kölner Bestattungshäusern zählt und unter anderem die Bestattungen von Hans Gerling, Willy Millowitsch, Hans-Jürgen Wischnewski, Dirk Bach, Guido Westerwelle und Kardinal Meisner organisiert hat. Seit 2007 firmiert das Unternehmen mit der vollständigen Übernahme der Geschäftsführung unter Pietät Christoph Kuckelkorn. Seit 2017 ist Kuckelkorn öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der Handwerkskammer zu Köln für das Bestattungsgewerbe.

Er war Mitglied des zwölfköpfigen Helferteams Deathcare, das im Dezember 2004 die Rückführung der deutschen Todesopfer der Flutkatastrophe in Asien organisierte.

Im Festkomitee Kölner Karneval ist er Präsident und von 2005 bis 2017 war er Leiter des Kölner Rosenmontagszugs. Daneben ist er Geschäftsführer der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kölner Karnevals[1]. Er ist auch Mitglied im Kuratorium der Willy-Millowitsch-Medaille.

Sony Pictures Entertainment produzierte für VOX eine vierteilige Doku-Soap über Kuckelkorn.[2]

Kuckelkorn ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Der Zeit sagte er, die Planung einer Bestattung und die des Rosenmontagszuges seien „im Prinzip das Gleiche“, da beide Ereignisse höchste Präzision erfordern würden.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Festkomitee – Geschäftsführender Vorstand. In: koelnerkarneval.de. Archiviert vom Original am 26. Juni 2017; abgerufen am 15. Juli 2017. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.koelnerkarneval.de
  2. Die Kuckelkorns - Ein Leben für den Tod. Archiviert vom Original am 9. Mai 2012; abgerufen am 15. Juli 2017.
  3. Der fröhliche Bestatter aus: DIE ZEIT vom 4. Februar 2008 (abgerufen am 13. November 2016)