Computerworld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Computerworld

Erstausgabe Juni 1967[1]
Erscheinungsweise monatlich[2]
Chefredakteur Ken Mingis[3]
Weblink www.computerworld.com
ISSN (Print)

Computerworld ist eine seit 1967 erscheinende Computerzeitschrift,[4] welche seit 2014 nicht mehr in gedruckter, sondern nur noch in digitaler Form erscheint.[2][5] Die Zeitschrift richtet sich an Fachkräfte des IT- und (Finanz)technologiesektors.[6] Der Chefredakteur Ken Mingis leitet eine Belegschaft von Redakteuren, Autoren und Freiberuflern, die verschiedene Themenfelder der IT in Unternehmen (mit Schwerpunkt auf Windows, Mobile Apps und Apple) abdeckt.[3]

Themenspektrum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Computerworld behandelt die Themen Informationstechnik,[7] aufkommende Technologien[8] und analysiert Technologietrends.[8] Die Zeitschrift veröffentlicht auch regelmäßig Sonderberichte wie die 100 Best Places to Work in IT,[5] Gehaltsumfragen in der IT-Branche, die Auszeichnung DATA+ Editors' Choice und die jährliche Forschungsprognose. Mehrere Artikel beschreiben auch die Auswirkungen der Einwanderung in die Vereinigten Staaten (H-1B-Visa) auf deren Softwareentwickler.[9][10]

Internationale Pendants[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Muttergesellschaft IDG Communications vertreibt die Marke Computerworld mit gleichem oder ähnlichem Namen weltweit. Jedes Land veröffentlicht jedoch unter Eigenregie unabhängige Inhalte.[11] Bei der schwedischen Einführung des Magazinformats 1983 wich IDG auf den Namen Computer Sweden aus, da der Name Computerworld bereits registriert war.

Digitalisierung und weitere Entwicklungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2014 verabschiedete sich Computerworld US von seiner Printausgabe um ausschließlich digital als Computerworld Digital Magazine zu erscheinen.[2]

2017 feierte Computerworld sein 50-jähriges Jubiläum mit zahlreichen Features und Artikeln über ihre Veröffentlichungsgeschichte.[12][13]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Computerworld: Slide show: Memorable Computerworld Front Pages. Abgerufen am 1. Oktober 2018.
  2. a b c Computerworld: Scot Finnie: The continuing evolution of Computerworld. Abgerufen am 1. Oktober 2018.
  3. a b Computerworld: About us. Abgerufen am 17. September 2018.
  4. Computer History Museum: ComputerWorld - First Issue. Abgerufen am 1. Oktober 2018.
  5. a b The New York Times: Computerworld Names International Paper to 2018 List of 100 Best Places to Work in IT. Abgerufen am 1. Oktober 2018.
  6. Forbes: Computerworld's 2015 forecast predicts security cloud computing and analytics will lead IT spending. Abgerufen am 1. Oktober 2018.
  7. Computerworld: New York Times tricked into serving scareware ad. Abgerufen am 1. Oktober 2018 (Scammers tricked the New York Times' Digital Advertising department into).
  8. a b Forbes: Cloud Computing Skills Pay The Most According To Computerworld. Abgerufen am 1. Oktober 2018.
  9. Computerworld: IT workers' voices heard in the Senate, confidentially -- Senate Judiciary Committee debates the H-1B visa and worker displacement. Abgerufen am 1. Oktober 2018.
  10. Computerworld: 'Elena's Inbox' details H-1B battle in Clinton White House -- Memos to Supreme Court nominee Elena Kagan from Clinton administration opens door to battle over H-1B visa in critical year. Abgerufen am 1. Oktober 2018.
  11. International Data Group (IDG): International brands of Computerworld. Abgerufen am 1. Oktober 2018.
  12. Computerworld: 50-jähriges Jubiläum von Computerworld. Abgerufen am 9. Oktober 2018.
  13. Computerworld: Get CW's new monthly digital magazine. Abgerufen am 1. Oktober 2018.