Cornelia Boesch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cornelia Boesch (* 7. Juni 1975)[1], seit ihrer Heirat eigentlich Cornelia Wild, ist eine Schweizer Journalistin. Sie gehört zum aktuellen Moderationsteam der Hauptausgabe der Tagesschau.

Boesch begann ihre Karriere als Redaktorin beim Radio Zürisee, für das sie fünf Jahre lang arbeitete. Sie wechselte danach zu Radio Z und wurde anschliessend Reporterin bei Radio DRS 1. Ab Juli 2004 war sie zusätzlich für das Schweizer Fernsehen tätig, für das sie die Nachtausgabe der Tagesschau moderierte. Seit September 2005 moderiert sie als Stellvertreterin auch die News-Sendung 10vor10; erstmals eingesprungen ist sie dort für Susanne Wille während deren Babypause.[2] Seit Sommer 2011 moderiert Boesch die Hauptausgabe der Tagesschau.[3]

In ihrer Freizeit betätigt sie sich auch als Sängerin einer Bluesband. Cornelia Boesch ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in Zürich.[4][5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schweizer Familie: Das sagen Ihre Sterne (Memento des Originals vom 28. November 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.schweizerfamilie.ch. Schweizer Familie 23/2014, S. 86
  2. Schweizer Fernsehen. Cornelia Boesch moderiert «10vor10»@1@2Vorlage:Toter Link/www.srf.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.. Pressemitteilung vom 5. September 2005
  3. Tages-Anzeiger. Christine Maier neu bei «10vor10», Cornelia Boesch bei der «Tagesschau». 8. Juni 2011
  4. Stefan Büsser: Moderatorin Cornelia Boesch: Nach «10 vor 10» geht die Musik ab. Blick, 27. Oktober 2005
  5. Sie heisst Wild und ist lockig. Blick, 10. November 2014