Cornelis Bernardus van Niel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cornelis Bernardus van Niel (* 4. November 1897 in Haarlem; † 10. März 1985 in Carmel, Kalifornien) war ein niederländisch-US-amerikanischer Mikrobiologe.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Studium des Chemieingenieurwesens an der Technischen Universität Delft wurde van Niel Assistent von Albert Jan Kluyver. 1928 wurde er promoviert. Anschließend setzte er seine Arbeiten an der Hopkins Marine Station der Stanford University fort.

1931 stellte er eine Reaktionsgleichung für die Photosynthese auf. Diese und weitere Arbeiten trugen zum grundlegenden Verständnis des Energieflusses in der Biosphäre bei und führten zu zahlreichen weiteren Entdeckungen auf diesem Gebiet. 1950 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt, 1954 in die Göttinger Akademie der Wissenschaften[1] und 1958 zum Mitglied der Leopoldina.

1963 wurde er mit der National Medal of Science für seine grundlegenden Untersuchungen in der vergleichenden Biochemie von Mikroorganismen, seine Arbeiten zu den Mechanismen der Photosynthese und für seine Leistungen in der Lehre ausgezeichnet.[2] 1970 erhielt van Niel die Leeuwenhoek-Medaille für seine herausragenden Beiträge auf dem Gebiet der Mikrobiologie.[3]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A[lbert] J[an] Kluyver, C[ornelis] B[ernardus] van Niel: The microbe's Contribution to biology. Harvard Univ. Pr., Cambridge, Mass. 1956.
  • C. B. Van Niel: The „Delft School“ and the rise of general microbiology. In: Bacteriol Rev. 13(3), 1949 September, S. 161–174. (pdf)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • H. A. Barker, R. E. Hungate: Cornelis Bernardus van Niel: November 4, 1897-March 10, 1985. In: Biogr Mem Natl Acad Sci. 59, 1990, S. 389–423.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Holger Krahnke: Die Mitglieder der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen 1751-2001. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2001, ISBN 3-525-82516-1, S. 179.
  2. US NSF - The President's National Medal of Science: Recipient Details
  3. knaw.nl: Leeuwenhoek Medal (Memento vom 7. März 2008 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]