Curling-Mixed-Europameisterschaft 2006

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spielort

Die Curling-Mixed-Europameisterschaft 2006 fand in Claut in Italien statt.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DanemarkDänemark Dänemark DeutschlandDeutschland Deutschland EstlandEstland Estland
Skip: Casper Storgaard Bossen

Third: Mona Sylvest Nielsen
Second: Kim Sylvest Nielsen
Lead: Lisa Sylvest Nielsen
Alternate:
Alternate:

Skip: Roland Jentsch

Third: Daniela Jentsch
Second: Uli Sutor
Lead: Marika Trettin
Alternate: Helmar Erlewein
Alternate:

Skip: Martin Lill

Third: Ööle Janson
Second: Jan Anderson
Lead: Marju Velga
Alternate: Siim Sildnik
Alternate: Kriistine Lill

FinnlandFinnland Finnland FrankreichFrankreich Frankreich IrlandIrland Irland
Skip: Jussi Uusipaavalniemi

Third: Anne Malmi
Second: Petri Tsutsunen
Lead: Johanna Pyyhtiä
Alternate: Olavi Malmi
Alternate:

Skip: Vianney Leudiere

Third: Stéphanie Jaccaz
Second: Jean-Xavier Cheval
Lead: Andrée Dupont-Roc
Alternate:
Alternate:

Skip: John Kenny

Third: Marie Teree O´Kane
Second: Tony Tierney
Lead: Mary Kerr
Alternate:
Alternate:

ItalienItalien Italien KasachstanKasachstan Kasachstan LettlandLettland Lettland
Skip: Walter Bombassei

Third: Chiara Olivieri
Second: Davide Zandegiacomio
Lead: Sara Zandegiacomio
Alternate: Marco Constantini
Alternate: Elettra de Col

Skip: Yekatarina Gorkusha

Third: Viktor Kim
Second: Olga Ten
Lead: Bashir Chimirov
Alternate: Olga Zaitseva
Alternate: Zhanibek Ukubayev

Skip: Artis Zentelis

Third: Zanda Bikse
Second: Martins Truksans
Lead: Una Grava-Germane
Alternate: Dace Munca
Alternate:

LitauenLitauen Litauen NiederlandeNiederlande Niederlande NorwegenNorwegen Norwegen
Skip: Andrius Jurkonis

Third: Viktorija Jagniatinskaja
Second: Mindaugas Jusius
Lead: Kristina Rutkauskaite
Alternate:
Alternate:

Fourth: Gerrit-Jan Scholten

Third: Margeet Post (Skip)
Second: Marco van Vliet
Lead: Alie Kramer
Alternate: Jeroen Postma
Alternate: Jeanette Kiers

Skip: Ole Hauge

Third: Anne Grethe Bremnes
Second: Finn Pettersen
Lead: Hilde Stenseth
Alternate:
Alternate:

OsterreichÖsterreich Österreich PolenPolen Polen RusslandRussland Russland
Skip: Markus Schagerl

Third: Verena Hagenbuchner
Second: Rainer Ammer
Lead: Jasmin Seidl
Alternate:
Alternate:

Skip: Arkadiusz Detyniecki

Third: Marta Szeliga-Frynia
Second: Pawel Frynia
Lead: Marianna Das
Alternate: Agnieska Czaplicka
Alternate: Wojciech Woyda

Skip: Alexander Kirikov

Third: Daria Kozlova
Second: Dmitry Abanin
Lead: Yulia Svetova
Alternate: Andrey Drozdov
Alternate: Angela Tuvaeva

SchottlandSchottland Schottland SchwedenSchweden Schweden SchweizSchweiz Schweiz
Skip: Tom Brewster

Third: Jackie Lockhart
Second: David Hay
Lead: Kim Brewster
Alternate:
Alternate:

Skip: Per Noreen

Third: Camilla Johansson
Second: Flemming Patz
Lead: Susanne Patz
Alternate:
Alternate:

Skip: Jan Hauser

Third: Carmen Küng
Second: Stefan Karnusian
Lead: Petra Feldmann
Alternate: Manuela Kormann
Alternate: Stephan Rüdisühlo

SlowakeiSlowakei Slowakei SpanienSpanien Spanien TschechienTschechien Tschechien
Skip: Pavel Kocian

Third: Katarina Langova
Second: Ronald Krcmar
Lead: Veronika Kvasnovska
Alternate:
Alternate:

Skip: Antonio de Mollinedo

Third: Ellen Kittelsen
Second: J. M. Sangüesa Anzano
Lead: Ana Arce
Alternate: L. Hinojosa de Torres
Alternate: J. L. Hinojosa de Torres

Skip: Karel Kubeska

Third: Slavka Vareckova
Second: Ludek Munzar
Lead: Renee Lepsikoa
Alternate: Milos Hoferka
Alternate: Anna Kubeskova

UngarnUngarn Ungarn WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales
Skip: Zsombar Roskusfalvy

Third: Orsi Roskusfalvy
Second: Andras Roskusfalvy
Lead: Zsofi Roskusfalvy
Alternate: Gabor Riesz
Alternate: Ildi Farkas

Skip: Lesley Gregory

Third: Peter Williams
Second: Helen Lyon
Lead: Scott Lyon
Alternate: Yadzia Williams
Alternate: Martin Gregory

Round Robin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Team Spiele Siege Ndlg.
01. SchweizSchweiz Schweiz 5 5 0
02. FinnlandFinnland Finnland 5 4 1
03. DanemarkDänemark Dänemark 5 3 2
04. UngarnUngarn Ungarn 5 2 3
05. WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales 5 1 4
06. LitauenLitauen Litauen 5 0 5
Draw Zeit Begegnung Resultat
Draw 1 Dänemark – Finnland 6:10
Litauen – Ungarn 3:10
Wales – Schweiz 2:10
Draw 3 Litauen – Schweiz 5:13
Wales – Dänemark 4:12
Finnland – Ungarn 7:4
Draw 5 Ungarn – Dänemark 5:9
Finnland – Schweiz 4:10
Litauen – Wales 4:11
Draw Zeit Begegnung Resultat
Draw 7 Finnland – Litauen 11:3
Ungarn – Wales 6:3
Schweiz – Dänemark 7:1
Draw 9 Schweiz – Ungarn 7:6
Wales – Finnland 2:10
Dänemark – Litauen 14:4

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Team Spiele Siege Ndlg.
01. RusslandRussland Russland 5 5 0
02. LettlandLettland Lettland 5 3 2
DeutschlandDeutschland Deutschland 5 3 2
IrlandIrland Irland 5 3 2
05. NiederlandeNiederlande Niederlande 5 1 4
06. KasachstanKasachstan Kasachstan 5 0 5
Draw Zeit Begegnung Resultat
Draw 1 Deutschland – Irland 5:2
Lettland – Kasachstan 11:1
Russland – Niederlande 16:1
Draw 3 Lettland – Niederlande 9:6
Russland – Deutschland 4:0
Irland – Kasachstan 10:3
Draw 5 Kasachstan – Deutschland 4:12
Irland – Niederlande 11:4
Lettland – Russland 5:8
Draw Zeit Begegnung Resultat
Draw 7 Irland – Lettland 9:5
Kasachstan – Russland 5:11
Niederlande – Deutschland 1:14
Draw 9 Niederlande – Kasachstan 10:6
Russland – Irland 9:3
Deutschland – Lettland 2:7

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Team Spiele Siege Ndlg.
01. SchwedenSchweden Schweden 5 4 1
ItalienItalien Italien 5 4 1
03. EstlandEstland Estland 5 3 2
04. OsterreichÖsterreich Österreich 5 2 3
05. SpanienSpanien Spanien 5 1 4
SlowakeiSlowakei Slowakei 5 1 4
Draw Zeit Begegnung Resultat
Draw 2 Österreich – Estland 3:9
Schweden – Italien 11:5
Spanien – Slowakei 5:9
Draw 4 Schweden – Slowakei 9:3
Spanien – Österreich 9:7
Estland – Italien 1:7
Draw 6 Italien – Österreich 8:2
Estland – Slowakei 7:5
Schweden – Spanien 7:2
Draw Zeit Begegnung Resultat
Draw 8 Estland – Schweden 5:9
Italien – Spanien 8:4
Slowakei – Österreich 7:9
Draw 10 Slowakei – Italien 2:10
Österreich – Schweden 8:4
Spanien – Estland 2:9

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Team Spiele Siege Ndlg.
01. SchottlandSchottland Schottland 4 4 0
02. TschechienTschechien Tschechien 4 2 2
03. FrankreichFrankreich Frankreich 4 1 3
NorwegenNorwegen Norwegen 4 1 3
PolenPolen Polen 4 1 3
Draw Zeit Begegnung Resultat
Draw 2 Tschechien – Frankreich 8:2
Polen – Norwegen 12:2
Draw 4 Polen – Schottland 3:6
Norwegen – Frankreich 9:5
Draw 6 Norwegen – Tschechien 4:7
Frankreich – Schottland 2:9
Draw Zeit Begegnung Resultat
Draw 8 Frankreich – Polen 8:3
Schottland – Tschechien 7:4
Draw 10 Tschechien – Polen 3:5
Schottland – Norwegen 9:1

Tie-Breaker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1

Datum Zeit Begegnung Resultat
Deutschland – Irland 4:5

2

Datum Zeit Begegnung Resultat
Litauen – Irland 1:9

Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
  ItalienItalien Italien   6
  SchweizSchweiz Schweiz   5  
  RusslandRussland Russland   5
    ItalienItalien Italien   7  
  RusslandRussland Russland   6
  TschechienTschechien Tschechien   3  
  ItalienItalien Italien   4
    SchottlandSchottland Schottland   8
  SchwedenSchweden Schweden   3
  IrlandIrland Irland   2  
  SchottlandSchottland Schottland   5 Spiel um Platz drei
    SchwedenSchweden Schweden   2  
  FinnlandFinnland Finnland   5   SchwedenSchweden Schweden   2
  SchottlandSchottland Schottland   6     RusslandRussland Russland   5

Endstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land
01 SchottlandSchottland Schottland
02 ItalienItalien Italien
03 RusslandRussland Russland
04 SchwedenSchweden Schweden
05 SchweizSchweiz Schweiz
06 FinnlandFinnland Finnland
07 IrlandIrland Irland
08 TschechienTschechien Tschechien
09 LettlandLettland Lettland
10 DeutschlandDeutschland Deutschland
11 PolenPolen Polen
12 DanemarkDänemark Dänemark
13 EstlandEstland Estland
14 UngarnUngarn Ungarn
15 OsterreichÖsterreich Österreich
16 NorwegenNorwegen Norwegen
17 FrankreichFrankreich Frankreich
18 SlowakeiSlowakei Slowakei
19 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales
20 SpanienSpanien Spanien
21 NiederlandeNiederlande Niederlande
22 KasachstanKasachstan Kasachstan
23 LitauenLitauen Litauen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]