Désiré-Alexandre Batton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Désiré-Alexandre Batton

Désiré-Alexandre Batton (* 2. Januar 1798 in Paris; † 15. Oktober 1855 in Versailles) war ein französischer Komponist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Batton war Schüler von Luigi Cherubini am Pariser Konservatorium. Er komponierte mehrere Opern, die im Théâtre Feydeau und der Opéra-Comique aufgeführt wurden.

1817 erhielt er den Premier Grand Prix de Rome für die Kantate La Mort d'Adonis.

1842 wurde er als Inspektor der Musikschulen in Frankreich genannt, seit 1849 unterrichtete er am Pariser Konservatorium.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • La Mort d'Adonis, Kantate, 1817
  • La Reconnaissance, Kantate
  • Le Prisonnier d'État, Oper
  • Le camp du drap d'or, Oper
  • La fenêtre secrète, Oper, UA 1818
  • Velleda, Oper, 1820
  • Ethelvina, Oper, 1827
  • La Marquise de Brinvilliers, Oper, UA 1831
  • Le Remplacant, Oper, 1837