Dagmar Tollwerth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dagmar Tollwerth (* 19. Oktober 1976 in Erwitte) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dagmar Tollwerth, Tochter einer portugiesischen Mutter und eines deutschen Vaters, wuchs in Deutschland auf. Seit ihrem Abschluss im Jahre 2004 arbeitet sie als Bilanzbuchhalterin und nebenberufliche Schriftstellerin. Sie lebt mit ihrer Familie in Westfalen.

Als Debütwerk veröffentlichte sie 2013 den Lyrikband Zeigerloser Weg mit neuzeitlichen Haiku, die thematisch 61 Frauenpersönlichkeiten gewidmet sind. Das Werk wurde positiv rezipiert.[1][2][3]

2015 folgte die Erzählung Die zerbrochene Rebe,[4][5] im selben Jahr der deutsch-portugiesische Lyrikband Atmende Bilder mit Haiku und Senryū zu den Fotografien der verstorbenen, portugiesischen Fotografin Susana Ferreira.[6][7]

Mit ihrer Kurzgeschichte Henry's Geschichte für die Anthologien-Sammlung SternenBlick - ein Gedicht für ein Kinderlachen unterstützt Dagmar Tollwerth das Sternenblick-Projekt zugunsten des Vereins Kinderlachen e.V. Inzwischen wurde das Buch von dem österreichischen Verlag Die Erzählwerkstatt in gleicher Sache als Hörbuch produziert.

Im Juni 2016 erschien ihr Gedicht- und Fotoband Spuren in Worten mit einem Vorwort der deutsch-kroatischen Schriftstellerin Nataša Dragnić in den Reihen des Brighton Verlages. Hier hat sie Haiku und Senryū zu Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, wie Veronica Ferres, Suzanne von Borsody, die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit, der Oscarpreisträger Glen Hansard und dem ehemaligen Boxweltmeister Mike Tyson geschrieben.

Als Mitherausgeberin der Haiku-Anthologie unterstützt Dagmar Tollwerth erneut das SternenBlick-Projekt. Das Buch zum Thema Unruhige See(le) erschien im Juni 2017. [8]

Der Kurzroman Ich & Jetzt, inspiriert durch den BBC Enthüllungsbericht aus dem Jahre 1999, erschien im Dezember 2016. Geschrieben hat sie den Roman um die Jahrtausendwende. [7] Das Model Julia Kunz, die mit dem Foto von Artur Macht das Cover ziert, schrieb in ihrem Nachwort zum Buch ihre Erfahrungen und zeigt damit die schönen Seiten der Branche auf.[9]

In ihrem neuen Projekt, wieder zu Gunsten des SternenBlick-Teams, beschäftigt sich Dagmar Tollwerth mit dem "portugiesischen Schindler", Aristides de Sousa Mendes und dessen Haus. Diese Anthologien-Sammlung wird verlorenen Orten und Plätzen gewidmet.[7]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zeigerloser Weg, 61 Haiku über Frauen. Lyrikband. Edition Rugerup, Berlin / Hörby 2013, ISBN 978-3-942955-33-1.
  • Die zerbrochene Rebe. Novelle. Nach einer Idee von Dagmar Tollwerth und Sabine Böhmer. Karina, Wien 2015, ISBN 978-3-903056-28-2.
  • Atmende Bilder – Haiku und Senryū für enthüllte Momente. Lyrikband. Karina, Wien 2015, ISBN 978-3-903056-48-0.
  • SternenBlick: Ein Gedicht für ein Kinderlachen. - Henry's Geschichte Anthologien-Sammlung - Hörbuch. Die Erzählwerkstatt - der Verlag, Wien 2015, ISBN 978-3-95926-699-4.
  • Spuren in Worten, 58 Haiku und Senryū über Persönlichkeiten. Lyrik- und Fotoband. Brighton 2016, Framersheim, ISBN 978-3-95876-288-6.
  • Ich & Jetzt. Roman. Brighton, Framersheim 2016, ISBN 978-3-95876-289-3.
  • Unruhige See(le). Anthologien-Sammlung. Herausgeber Stephanie Mattner, Petra Klingl, Dagmar Tollwerth & Manuel Bianchi, Berlin 2016, ISBN 978-3-7448-3363-9

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „In dem von der koreanischen Künstlerin Yun Nam mit Tuschzeichnungen illustrierten Band bringt die Dichterin Dagmar Tollwerth überraschende Haiku nebst Kurzbiografien über Frauen, die auf verschiedensten Feldern zu Berühmtheiten wurden, als Schriftstellerinnen, Musikerinnen, Diven… Es ist beeindruckend, wie viel Lebensgeschichte ein Haiku fassen kann“. Hiltrud Herbst, Fliegende Wörter (Literaturkalender) in: Literaturblatt für Baden-Württemberg, Ausgabe November/Dezember 2014, Seite 16
  2. Philippa Schindler: Dagmar Tollwerth – Zeigerloser Weg. 61 Haiku über Frauen. Rezeption bei aviva-berlin.de
  3. Rätsel mit viel Raum für Interpretation. In: Der Patriot, 27. Juni 2013
  4. Tragische Liebesgeschichte voller Gefühl und Erinnerung. In: Der Patriot, 1. Mai 2015
  5. Eintrag „Die zerbrochene Rebe“ mit Kurztext beim Karina-Verlag
  6. Eintrag „Atmende Bilder“ mit Kurztext und Rezensionen beim Karina-Verlag
  7. a b c Tanja Frohne: Kreativität in festen Formen. (wp.de [abgerufen am 25. Oktober 2017]).
  8. Unruhige Seele. Abgerufen am 25. Oktober 2017.
  9. Der Patriot: Der Patriot - Hinter der Glitzer-Fassade der Modelwelt. In: www.derpatriot.de. Abgerufen am 5. Januar 2017.