Dala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dala
Dalaschlucht oberhalb Leukerbad

Dalaschlucht oberhalb Leukerbad

Daten
Gewässerkennzahl CH: 133
Lage Kanton Wallis, Schweiz
Flusssystem Rhone
Abfluss über Rhone → Mittelmeer
Quelle beim Zusammenfluss zweier Quellbäche wenig oberhalb der Kapelle Flüe
46° 24′ 19″ N, 7° 40′ 51″ O
Quellhöhe ca. 2175 m[1]
Mündung bei Leuk in die RhoneKoordinaten: 46° 18′ 56″ N, 7° 37′ 1″ O; CH1903: 613731 / 129351
46° 18′ 56″ N, 7° 37′ 1″ O
Mündungshöhe 582 m[1]
Höhenunterschied ca. 1593 m
Sohlgefälle ca.  12 %
Länge 13 km[2]
Einzugsgebiet 58,77 km²[3]
Abfluss am Pegel Mündung[3]
AEo: 58,77 km²
MQ
Mq
2,38 m³/s
40,5 l/(s km²)

Die Dala ist ein Seitenfluss der Rhone im schweizerischen Oberwallis. Sie fliesst durch das nach ihr benannte Dalatal.

Problematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sohle der Dala bei Leukerbad hat sich in den letzten Jahren stark eingetieft. Heute ist bezüglich Böschungsstabilität ein kritisches Sohlenniveau erreicht. Hangrutschungen mit Murgang- und Überschwemmungsfolgen können nicht mehr ausgeschlossen werden. Auf Grund dieser Gefahr liess der Kanton Wallis ein Sanierungsprojekt ausarbeiten. (Stand: 2005.)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dala auf der Plattform ETHorama

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Geoserver der Schweizer Bundesverwaltung (Hinweise)
  2. Hydrologischer Atlas der Schweiz des Bundesamtes für Umwelt BAFU
  3. a b Modellierter mittlerer jährlicher Abfluss. In: Topographische Einzugsgebiete der Schweizer Gewässer: Teileinzugsgebiete 2 km². Abgerufen am 10. August 2017.