Dalmally

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort im Vereinigten Königreich/Pop-Den

Dalmally
Glenorchy Parish Church
Glenorchy Parish Church
Koordinaten 56° 24′ N, 4° 58′ WKoordinaten: 56° 24′ N, 4° 58′ W
Dalmally (Schottland)
Dalmally
Dalmally
Einwohner 400 (Zensus 1991)[1]
Verwaltung
Post town DALMALLY
Postleitzahlen­abschnitt PA33
Vorwahl 01838
Landesteil Schottland
Council area Argyll and Bute
Britisches Parlament Argyll and Bute
Schottisches Parlament Argyll and Bute

Dalmally ist eine kleine Ortschaft in der schottischen Council Area Argyll and Bute. Sie liegt im Nordosten der dünnbesiedelten Region etwa 31 Kilometer östlich von Oban und 48 Kilometer südlich von Fort William am Ufer des Orchy. Etwa zwei Kilometer westlich mündet der Orchy in den Loch Awe.[2] Im Jahre 1991 wurden in Dalmally 400 Einwohner gezählt.[1]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft ist direkt an der A85 gelegen, die Oban mit Perth verbindet. Bereits im 18. Jahrhundert wurde dort mit der Dalmally Bridge eine Querung des Orchy geschaffen. Die Brücke ist heute in den schottischen Denkmallisten in die Kategorie B einsortiert.[3] Seit dem 19. Jahrhundert verfügt Dalmally über einen eigenen Bahnhof.[2][4] Dieser wird heute von der West Highland Line zwischen Glasgow und Oban bedient.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Umgebung von Dalmally befinden sich zwei Denkmäler aus der höchsten schottischen Denkmalkategorie A. Die Glenorchy Parish Church liegt direkt innerhalb der Ortschaft auf einer kleinen Insel im Orchy. An dem Standort des im Jahre 1811 fertiggestellten neogotischen Kirchenbaus befand sich spätestens seit dem 14. Jahrhundert eine Kirche. Die westlich am Kopf von Loch Awe gelegene Ruine von Kilchurn Castle war einst eine Burg des Clans Campbell. Sie wurde nach einem Blitzeinschlag im Jahre 1760 aufgegeben.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Eintrag. In: Gazetteer for Scotland. 2011.
  2. a b Dalmally. Argyll and Bute. In: David Munro, Bruce Gittings: Scotland. An Encyclopedia of Places & Landscapes. Collins u. a., Glasgow 2006, ISBN 0-00-472466-6.
  3. Listed Building – Eintrag bei Historic Scotland. In: Historic Scotland.
  4. Dalmally. In: Francis H. Groome: Ordnance Gazetteer of Scotland: A Survey of Scottish Topography, Statistical, Biographical and Historical. Band 2: (Cor – Edn). Thomas C. Jack, Grange Publishing Works, Edinburgh u. a. 1884, S. 338.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dalmally – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien