Clan Campbell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Clan Campbell
Wappen
Clan member crest badge - Clan Campbell.svg
Wahlspruch: Ne Obliviscaris (Vergesset nicht)
Schlagwort: Cruachan!
Porträt
Region Highlands
Bezirk Argyll
Pflanzenabzeichen Gagelstrauch
Musikstück für Dudelsack "The Campbells Are Coming" (in Schottisch-gälisch "Baile Inneraora" oder englisch: "The Town of Inveraray")
Gälische Namen Caimbeulach (singular) & O Duibhne (kollektiv)
Chief

Duke of Argyll coat of arms.svg
His Grace Torquhil Ian Campbell
13. Duke of Argyll
Chief Titel (gälisch) 'MacCailein Mor'
Sitz Inveraray Castle
Historischer Sitz Castle Campbell
Sippen des Clan Campbell
Arthur, MacArtair, MacArthur, MacCarter.[1] Bannatyne, Ballantyne, Blanton.[1] Burnes, Burness, Burnett, Burns.[1] Caddell, Cadell, Calder, Cattell.[1] Connochie, Conochie, MacConachie, MacConchie, MacConnechy, MacConochie.[1] Denoon, Denune.[1] Gibbon, Gibson, MacGibbon, MacGubbin.[1] Harres, Harris, Hawes, Haws, Hawson.[1] Hastings.[1] Isaac, Isaacs, Kissack, Kissock, MacIsaac, MacKessack, MacKessock, MacKissock.[1] Iverson, Macever, Macgure, MacIver, MacIvor, Macure, Orr, Ure.[1] Kellar, Keller, Maceller, MacKellar.[1] Lorne.[1] Louden, Loudon, Loudoun, Lowden, Lowdon.[1] MacColm, MacColmbe, MacLaws, MacLehose, MacTause, MacTavish, MacThomas, Riddell, Taweson, Tawesson, Thomas, Thomason, Thompson, Thomson.[1] MacDermid, MacDermott, MacDiarmid.[1] MacElvie, MacKelvie.[1] MacGlasrich.[1] MacKerlie.[1] MacNichol.[1] MacNocaird.[1] MacOran.[1] Macowen.[1] MacPhedran,[1] MacPhederain,[2] Paterson.[2] MacPhun.[1] Moore, Muir.[1] Ochiltree.[1] Pinkerton.[1] Tanner, Tonner, Torrie, Torry.[1]
Clanzweige
Campbell of Argyll (chiefs)
Campbell of Strachur (senior cadets)
Campbell of Breadalbane
Campbell of Cawdor
Campbell of Loudoun,
Carter-Campbell of Possil
Siehe auch:
Campbell baronets
Angeschlossene Clans
Clan Bruce
Clan Grant
Clan Drummond
Clan Leslie
Clan Malcolm
Clan Scott
Clan Forbes
Clan Stewart of Balquhidder
Clan Menzies
Clan MacInnes
Clan MacEwen
Clan MacCallum
Clan Maclachlan
Rivalisierende Clans
Clan MacDougall
Clan Donald
Clan Arthur
Clan Lamont
Clan MacGregor
Clan Maclean
Clan Mackinnon
Clan MacAlister
Clan MacLea
Clan MacMillan
Clan Farquharson
Clan Ogilvy
Clan Sinclair

Clan Campbell (Gälisch: Clann Chaimbeul) ist ein großer und einflussreicher schottischer Clan. Sein Ursprung liegt vermutlich bei den Briten des Königreichs Strathclyde, deren originärer Sitz entweder Innis Chonnel Castle auf der Innis Chonnell im Loch Awe oder Caisteal na Nigheann Ruaidhe bei Loch Avich war.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste schriftliche Erwähnung des Clan Campbell datiert von 1263 (als ein gewisser Gillespie Campbell Land in Strathclyde erwarb).

Der Clan wurde zuerst von den MacDougalls, Lairds of Lorne, beherrscht. Dieser Zustand änderte sich jedoch, als Sir Neil Campbell, ein enger Verbündeter und Freund von Robert the Bruce, durch umfangreiche Ländereien des Königs belohnt wurde, die von den MacDougalls und anderen Feinden der Argylls in kleineren Fehden eingebüßt worden waren. Der König verheiratete sogar seine Schwester an Sir Neil Campbell, und aus dieser königlichen Ehe entsprang John, der 1320 zum Earl of Atholl erhoben wurde.

John starb in der Schlacht von Halidon Hill 1333, und sein Titel wurde den Campbells entzogen. 1445 wurde Sir Duncan Campbell des Loch Awe-Zweiges der Familie zum Lord Campbell und sein Enkel und Erbe, Colin, 1457 zum Earl of Argyll erhoben. Der Onkel dieses Earls, ein anderer Colin, gründete einen neuen Campbell-Zweig – im County Breadalbane –, der dem Ruf der Loch Awe-Campbells in nichts nachstand. Gleichzeitig wurden dem Clan Campbell auch die Counties Cawdor und Loudoun zugesprochen. Interne Rivalität um den Titel des Clan Chiefs führte im 16. Jahrhundert zu einer Clanfehde zwischen diesen beiden großen Häusern, welche die Campbells beinahe ausrottete.

Campbell of Cawdor, der Vormund des 7. Earls of Argyll, wurde 1592 im Zuge einer Verschwörung ermordet, als das Leben seines jungen Mündels bedroht wurde. Dieser überlebte einen weiteren Giftanschlag und entwickelte sich später zu einem ausgezeichneten Soldat und Führer, der die beiden Häuser vereinigte.

Die Unterstützung der schottischen Zentralverwaltung brachte den Campbells reiche Belohnung, trotz mehrerer Rückschläge. Archibald, der 8. Graf von Argyll – ein großer Gegner von Montrose während des Bürgerkrieges von Charles I. – wurde wegen Verrates von Charles II. hingerichtet, obwohl die Argylls ihm zum Thron verholfen hatten. Sein Sohn, der 9. Herzog von Argyll, wurde ebenfalls 1685 hingerichtet, weil er die protestantischen Aufstände des Herzog von Monmouth unterstützte.

Im Rahmen einer lang anhaltenden Fehde zwischen den Campbells und dem Clan der MacDonalds ereignete sich 1692 das berüchtigte Massaker von Glencoe: Ein Trupp Soldaten unter Führung von Captain Robert Campbell of Glenlyon ermordete 38 Männer des MacDonald-Clans – dazu viele Frauen und Kinder –, nachdem sie über eine Woche lang ihre Gastfreundschaft genossen hatten. Dies war ein schwerer Verstoß gegen die schottischen Gesetze und Traditionen und verstärkte die Feindschaft zwischen den Clans.

Als die Stuarts ins Exil geschickt wurden, erhielten die Campbells sämtliche verloren gegangenen Güter zurück, und Wilhelm von Oranien ernannte 1701 Archibal Campbell zum 10th Earl and 1st Duke of Argyll, Marquess Of Kintyre And Lorne, Earl Of Campbell And Cowall, Viscount Of Lochow And Glenyla, Lord Of Inverary, Mull, Morver and Tiry.

Archibal Campbell war auch einer der ersten britischen Feldmarschälle. Sein Bruder, John Campbell, übernahm nach seinem Tod die Führung der Campbells, wurde einer der einflussreichsten Männer in Schottland und gilt als Architekt der schottisch-englischen Vereinigung.

Der Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dugald of Lochawe (Großvater von Mor Cailein of Lochawe) ist wahrscheinlich der Gründer der Namensdynastie Campbell. Sein Spitzname war Cam Beul (gälisch: gebogener Mund), da er die Gewohnheit hatte, nur aus dem Mundwinkel zu sprechen. Da Dugald von allen Familienmitgliedern verehrt wurde, beschloss man, seinen Beinamen als Familiennamen zu übernehmen. Daraus wurde zunächst Cambel (13. Jahrhundert).

Die heutige Schreibweise (Campbell) entstand wahrscheinlich durch normannische Bürokraten am Hof von König David II. (Sohn von Robert the Bruce) und deren Versuch, gälische Namen zu schreiben.

Campbell Septs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Septs sind Familien, die die Oberherrschaft eines Clanchief akzeptieren. Diese Familien sind entweder Blutsverwandte oder Familien, die schon immer im Clangebiet ansässig waren und den Clanchief als Lehnsherren anerkennen.

Offizielle Familienliste: Arthus, Bannatyne, Burnes, Burness, Burnett, Burns, Caddell, Cadell, Calder, Cattel, Connochie, Conochie, Denoon, Denune, Gibbon, Gibson, Greenhalgh, Harres, Harris, Harrison, Hastings, Hawes, Haws, Hawson, Isaac, Isaacs, Iverson, Kellar, Keller, Kissack, Kissock, Lorne, Louden, Loudon, Loudoun, Lowden, Lowdon, Macartair, Macarthur, Maccarter, Maccolm, Maccolmbe, Macconachie, Macconchie, Macconnechy, Macconochie, Macdermit, Macdermott, Macdiarmid, Maceller, Macelvie, Macever, Macgibbon, Macglasrich, Macgubbin, Macgure, Macisaac, Maciver, Macivor, Mackeear, Mackelvie, Mackerlie, Mackessack, Mackessock, Mackissock, Maclaws, Maclehose, Macnichol, Macnocaird, Maconachie, Macoran, Macowen, Macphedran, Macphun, Mactause, Mactavish, Macthomas, Macure, Moore, Muir, Ochiltree, Orr, Pinkerton, Tawes, Tawesson, Thomas, Thomason, Thompson, Thomson, Torrie, Torry, Ure.

Diese Liste ist nicht vollständig; einige Familien, die den Campbells über Jahrhunderte folgten, sind nicht aufgeführt. Es ist nicht bekannt, warum diese Familiennamen nicht in die offizielle Liste aufgenommen wurden. Um Unstimmigkeiten vorzubeugen, hat das Clan-Oberhaupt, der Herzog von Argyll, beschlossen, alle Angehörigen schottischer Familien und deren Nachfahren, die ihn als Clan-Oberhaupt anerkennen und ihm Treue schwören, als Septs zu akzeptieren.[3]

Adelstitel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angehörige des Clans hatten bzw. haben folgende Peer- und Baronet-Titel inne:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stephen Boardman: The Campbells 1250–1513. John Donald, Edinburgh 2006, ISBN 0-85976-662-4.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac OFFICIAL LIST OF SEPTS OF CLAN CAMPBELL. Abgerufen am 3. Juni 2007.
  2. a b Alastair Campbell of Airds: A History of Clan Campbell. Band 1: From Origins to Flodden. Polygon at Edinburgh, Edinburgh 2000, ISBN 1-902930-17-7, S. 254–255.
  3. Official list of septs of Clan Campbell, englisch, abgerufen am 10. Februar 2012.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Clan Campbell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien