Daniel Cordes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Daniel "Danda" Cordes (* 1964) ist ein deutscher Jazzbassist.

Cordes studierte Jazzbass an der Hochschule der Künste Berlin und besuchte außerdem u. a. Workshops von Anthony Cox und David Friesen. Er ist Mitglied verschiedener Ensembles, so der Vokalgruppe Mosaïq und der Bands Welcome to the Maze und Moanin' in Mojo. Er arbeitete mit der Gruppe Jazz Indeed und Sönke Düwers Ensemble du Verre, dem Quartett von Tobias Rüger und als Begleiter der Sängerinnen Maren Kroymann und Hilde Kappes. Seit Anfang 2009 ist er als Nachfolger von Carsten Wegener Bassist der Gruppe 17 Hippies.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]