Data Protection Commissioner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Data Protection Commissioner (DPC) (irisch An Coimisinéir Cosanta Sonraí) ist der Leiter der nationalen Datenschutzbehörde in Irland.

Der DPC wird vom Parlament ernannt und ist unabhängig von der Regierung. Der Amtssitz des Data Protection Commissioner ist das Office of the Data Protection Commissioner in Portarlington im County Laois.[1] Die Behörde selbst hat keine eigene Bezeichnung, sie umfasst nur einen kleinen Mitarbeiterstab und nennt sich Büro des DPC. Europaweite Bekanntheit erlangte diese Behörde, da die Facebook-Tochter Facebook Ireland Limited ihren Sitz in Irland hat. Diese Tochtergesellschaft ist verantwortlich für alle Belange, die Facebook-Nutzer von außerhalb der USA und Kanada betreffen, so dass für Streitigkeiten zum Thema Datenschutz der DPC zuständig ist.

Rechtsgrundlagen sind der Data Protection Act von 1998. Durch den Data Protection Amendment Act von 2003 wurde die Richtlinie 95/46/EG umgesetzt und der Datenschutz verbessert.[1]

Aufgaben des DPC sind die Überwachung des Rechts der erlassenen Gesetze sowie Sanktionen gegen Verstöße durchzusetzen.[1]

Amtierende DPC ist seit 2014 Helen Dixon.[2] Ihr Vorgänger war Billy Hawkes. Er wurde 2005 ernannt und 2010 für eine weitere Periode von fünf Jahren bestätigt.[3] Sein Vorgänger war Joe Meade. Der DPC ist Mitglied der Artikel-29-Datenschutzgruppe sowie der Internationalen Konferenz der Beauftragten für den Datenschutz und den Schutz der Privatsphäre.[4][5]

Im Vereinigten Königreich entspricht diese Funktion dem Information Commissioner.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In die Kritik kam der DPC im Zusammenhang mit dem Verein europe-v-facebook, einer Gruppe um den Juristen Maximilian Schrems. Der Verein hatte im Sommer 2011 beim DPC mehr als 20 Anzeigen gegen Facebook eingereicht und 3 Jahre später mangels Aussicht auf Erfolg alles wieder zurückgezogen, da der DPC Entscheidungen zugunsten Facebook getroffen und auf Beschwerden nicht reagiert hatte, ohne dem Verein jemals Einsicht in Akten oder vorliegende Beweise zu gewähren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Data Protection Commissioner: About us, 28. April 2014
  2. Data Protection Commissioner: Helen Dixon, 8. Juni 2016
  3. Billy Hawkes: The Irishman with a billion people’s privacy to protect, 8. Juni 2016
  4. Artikel 29 Datenschutzgruppe, 28. April 2014
  5. Privacy Conference, Mitgliederliste (PDF-Datei), 28. April 2014