David Sainsbury

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Sainsbury

David Sainsbury, Baron Sainsbury of Turville (* 24. Oktober 1940) ist ein britischer Unternehmer und Politiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Eltern waren der britische Unternehmer Robert Sainsbury und Lisa Sainsbury. Sainsbury besuchte das Eton College und studierte Geschichte und Psychologie an der University of Cambridge. 1967 gründete er die Gatsby Charitable Foundation.

Von 1992 bis 1997 leitete er das britische Einzelhandelsunternehmen J Sainsbury. Am 3. Oktober 1997 wurde er mit dem Titel Baron Sainsbury of Turville, of Turville in the County of Buckinghamshire, zum Life Peer erhoben, womit auch ein Sitz im House of Lords verbunden ist. Sainsbury ist Mitglied der Labour Party. Von Juli 1998 bis November 2006 war Sainsbury im britischen Wirtschaftsministerium als parlamentarischer Staatssekretär beschäftigt und im House of Lords war er zugleich Minister für Wissenschaft und Innovation. [1] Seit Oktober 2011 ist Sainsbury Kanzler der University of Cambridge. Nach Angaben des US-amerikanischen Forbes Magazine gehört Sainsbury zu den reichsten Briten.[2]

Preise und Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daily Mail:Government ministers quizzed in cash-for-honours probe
  2. Forbes Magazine:David Sainsbury