David Sieber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

David Sieber (* 1. November 1962) ist ein Schweizer Journalist.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieber stieg 1989 in den Journalismus sein und arbeitete als Auslands- und Wirtschaftsredaktor bei der Südostschweiz. 1995 wurde er für diese Zeitung Bundeshausredaktor in Bern. Danach leitete Sieber das Ressort Schweiz der Berner Zeitung. Nach Weiterbildungen arbeitete er als freier Journalist für die Mittelland-Zeitung und die Südostschweiz am Sonntag. Von 2007 bis 2008 war Sieber Bundeshausredaktor für die Zeitung Sonntag.

Von 2009 bis 2015 war er Chefredaktor der Zeitung Die Südostschweiz. Ende 2015 gab er die Redaktionsleitung auf eigenen Wunsch ab.[1] Von März 2016 bis September 2018 war er Chefredaktor der von den AZ Medien herausgegebenen Basellandschaftlichen Zeitung (einschliesslich der bz Basel).[2] Auf April 2019 wurde er Chefredaktor der Fachzeitschrift Schweizer Journalist, er folgte auf Kurt W. Zimmermann.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chefredaktor David Sieber verlässt die «Südostschweiz». In: Suedostschweiz.ch. 12. Juni 2015.
  2. Patrick Marcolli wird neuer Chefredaktor der «bz». Medienmitteilung vom 21. September 2018.
  3. Kurt W. Zimmermann verlässt den «Schweizer Journalist». In: persoenlich.com. 27. November 2018.