Deadwood (South Dakota)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deadwood
Deadwood im Jahr 1876
Deadwood im Jahr 1876
Lage in South Dakota
Lawrence County South Dakota Incorporated and Unincorporated areas Deadwood Highlighted.svg
Basisdaten
Gründung: 1876
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: South Dakota
County: Lawrence County
Koordinaten: 44° 23′ N, 103° 44′ WKoordinaten: 44° 23′ N, 103° 44′ W
Zeitzone: Mountain (UTC−7/−6)
Einwohner: 1.261 (Stand: 2014)
Bevölkerungsdichte: 128,7 Einwohner je km2
Fläche: 9,8 km2 (ca. 4 mi2)
davon 9,8 km2 (ca. 4 mi2) Land
Höhe: 1381 m
Postleitzahl: 57732
Vorwahl: +1 605
FIPS: 46-15700
GNIS-ID: 1265180
Centre ville de Deadwood - 2008.jpg
Die Hauptstraße heute

Deadwood ist eine Stadt in Lawrence County (South Dakota), South Dakota nahe der Black Hills. Im Jahr 2014 hatte die Stadt 1.261 Bewohner. Sie lebt wegen ihrer Rolle für die Geschichte des Wilden Westens vom Tourismus.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Deadwood wurde 1876 gegründet und entstand aus einem Zeltlager von Goldgräbern, die es während des Goldrauschs in die Black Hills gezogen hatte. Die Siedlung und die Ausbeutung der Goldvorkommen waren illegal, da das Gebiet im Vertrag von Fort Laramie 1868 den Sioux zugesichert war. Nach der Schlacht am Little Bighorn 1876 wurde das Sioux-Reservat 1877 zerschlagen und die Siedlung legitimiert.

Das Gem im Jahr 1878

Bekanntester Saloon und zugleich Bordell der Stadt war das am 7. April 1877 eröffnete Gem Variety Theater unter der Führung von Al Swearengen. Am 26. September 1879 wurde die Stadt durch einen Brand fast vollkommen zerstört.

Im Dezember 1987 wurde die Stadt wieder durch ein Feuer schwer getroffen. Um nicht nur den Wiederaufbau zu finanzieren, sondern auch eine neue wirtschaftliche Basis zu bekommen, wurden ungewöhnliche Mittel diskutiert. Seit dem 1. November 1989 wurde in Deadwood das Glücksspiel offiziell erlaubt.

Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prominenteste Bürger der Stadt waren der Revolverheld Wild Bill Hickok, der hier am 2. August 1876 im Saloon No. 10 erschossen wurde, des Weiteren der Saloonbesitzer Al Swearengen, die Western-Heldin Calamity Jane und Sheriff Seth Bullock. Eine Zeit lang hielten sich auch die beiden berüchtigten Revolverhelden Doc Holliday und Wyatt Earp in Deadwood auf.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1999 ist von Hermann (Hermann Huppen) der Comicband "Der Tod von Wild Bill" erschienen. Die Handlung spielt in und um Deadwood. Die Stadtgründung ist Handlung der HBO-Fernsehserie Deadwood, die von 2004 bis 2006 produziert wurde. Im Jahr 1986 erschien der Roman Deadwood von Pete Dexter, der sich ebenfalls mit der Gründung der Stadt und den berühmten Bürgern beschäftigt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Deadwood, South Dakota – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien