Dellenhäule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naturschutzgebiet „Dellenhäule“

IUCN-Kategorie IV − Habitat-/Species Management Area

Dellenhäule Ameisenstadt.jpg
Lage Aalen und Neresheim im Ostalbkreis, Baden-Württemberg, Deutschland
Fläche 24,1 ha
Kennung 1023
WDPA-ID 81510
Geographische Lage 48° 49′ N, 10° 15′ OKoordinaten: 48° 48′ 53″ N, 10° 14′ 34″ O
Dellenhäule (Baden-Württemberg)
Dellenhäule
Einrichtungsdatum 19. August 1969
Verwaltung Regierungspräsidium Stuttgart

Das Dellenhäule ist ein Naturschutzgebiet auf dem Gebiet der baden-württembergischen Stadt Aalen und der Gemeinde Neresheim im Ostalbkreis.

Sonnenaufgang über Naturschutzgebiet Dellenhäule.

Kenndaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet wurde mit Verordnung des Regierungspräsidiums Stuttgart vom 19. August 1969 als Naturschutzgebiet ausgewiesen und hat eine Größe von 24,1 Hektar. Es wird unter der Schutzgebietsnummer 1023 geführt. Der CDDA-Code für das Naturschutzgebiet lautet 81510[1] und entspricht der WDPA-ID.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schutzgebiet liegt rund 1000 Meter südlich des zum Aalener Stadtteil Waldhausen gehörenden Weilers Beuren. Es liegt im 3363 Hektar großen FFH-Gebiet Nr. 7327-341 Härtsfeld und ist vom 554 Hektar großen Landschaftsschutzgebiet Nr. 1.36.059 Kugeltal, Ebnater Tal, Teile des Heiligentals und angrenzende Gebiete vollständig umschlossen.

Das NSG Dellenhäule liegt im Naturraum 096-Albuch und Härtsfeld innerhalb der naturräumlichen Haupteinheit 09-Schwäbische Alb[2].

Schutzzweck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schutzzweck ist die Erhaltung der Wacholderheide als Schafweide und Hudewald mit einem lichten Bestand aus Wacholder-, Mehlbeer-, Eschen- und Buchengehölz, mit Rosen und Sohlengebüsch und prachtvollen einzelstehenden alten „Weidbuchen“.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonnenaufgang über Naturschutzgebiet Dellenhäule.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reinhard Wolf, Ulrike Kreh (Hrsg.): Die Naturschutzgebiete im Regierungsbezirk Stuttgart. Thorbecke, Ostfildern 2007, ISBN 978-3-7995-5176-2.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  2. Alfred G. Benzing: Geographische Landesaufnahme: Die naturräumlichen Einheiten auf Blatt 171-Göppingen. Bundesanstalt für Landeskunde, Bad Godesberg 1964. → Online-Karte (PDF; 4,4 MB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Naturschutzgebiet Dellenhäule – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien