Der Chaotenboss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelDer Chaotenboss
OriginaltitelChairman of the Board
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1998
Länge95 Minuten
Stab
RegieAlex Zamm
DrehbuchAl Septien
Turi Meyer
ProduktionRupert Harvey
Peter M. Lenkov
MusikChris Hajian
KameraDavid Lewis
SchnittJimmy Hill
Besetzung

Der Chaotenboss ist eine Komödie aus dem Jahr 1998, bei der Alex Zamm Regie führte. Sowohl von Kritikern als auch Zuschauern wurde der Film schlecht bewertet.[1]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Edison ist ein armer, erfolgloser Erfinder, der sich mit dem Geschäftsmagnaten Armand McMillan anfreundet. Kurz darauf stirbt Armand und hinterlässt Edison einen großen Anteil an seiner Firma. Seinem eifersüchtigen Neffen Bradford, der sein einziger Verwandter ist, hinterlässt er nur ein Surfbrett. Bradford versucht, Edisons Geschäft zu zerstören, indem er dessen Formel für das Glühen in der Dunkelheit stiehlt und es an einen Kunden verkauft, der sich drin hüllt und behauptet, dass Edisons Erfindungen Strahlung durchlässt. Als Edison offenbart, dass solche Strahlung Krankheiten und Tod verursacht – aber nicht dazu führt, dass man im Dunkeln glüht, rettet er seine Firma und ernennt seine Freundin Natalie Stockwell zur Geschäftsführerin.

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnung Kategorie Nominierte/r Ergebnis
Golden Raspberry Awards Schlechtester Newcomer Carrot Top Nominiert
Schlechteste Nebendarstellerin Raquel Welch Nominiert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.rottentomatoes.com/m/chairman_of_the_board/