Der Weg zur finanziellen Freiheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Weg zur finanziellen Freiheit ist ein Sachbuch aus dem Jahr 1998, das erstmals im Campus Verlag erschien. Es beschreibt Strategien zum Vermögensaufbau und gibt Hinweise im Umgang mit Geld, zum Sparen, zur Geldanlage und zu Glaubenssätzen zum Thema "Reich werden".

Das Buch wurde ein Bestseller[1][2], machte den deutschen Autor und Redner Bodo Schäfer bekannt und wurde in mehr als 20 Sprachen übersetzt.[3][4][5]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Buch hat 309 Seiten und gliedert sich in einen Anfangsteil mit Analyse, zwei Hauptteilen und einen Ausblick.

Hauptteil I ("Grundlagen"):

  • Was wollen Sie wirklich?
  • Was heißt Verantwortung?
  • Ist eine Million ein Wunder?
  • Warum sind nicht mehr Menschen wohlhabend?
  • Was denken Sie wirklich über Geld?

Hauptteil II ("Der praktische Leitfaden zur ersten Million"):

  • Schulden
  • Wie Sie Ihr Einkommen erhöhen
  • Sparen - Sich selbst bezahlen
  • Das Wunder des Zinseszinses
  • Warum Sie Geld züchten müssen
  • Die Grundsätze für Investoren und Anleger
  • Finanzieller Schutz, finanzielle Sicherheit und finanzielle Freiheit
  • Der Coach und das Experten-Netzwerk
  • Sie können Geld säen

Auflage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2002 lag die Auflage der deutschsprachigen Ausgabe bei 2,5 Millionen Stück.[6] Zudem wurde das Buch in anderen Sprachen verlegt.[7]

Nach Erscheinen des Buches veröffentlichte der Autor weitere Bücher wie Ein Hund namens Money (Lentz Verlag), Wohlstand ohne Stress (Campus Verlag) oder Die Gesetze der Gewinner (Frankfurter Allgemeine Buch), die ebenfalls eine hohe Auflage erreichten.[8][5]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im diskursprägenden Buch Generation Golf wird das Buch als "ultimativer Bestseller unserer Generation" charakterisiert.[9]

Die FAZ schreibt Autor und Buch eine Vorreiterrolle zu: "Alle haben sie abgekupfert und nachgebetet vom einzig legitimen Herrn der Mäuse: von Bodo Schäfer. Mit seinem Bestseller Der Weg zur finanziellen Freiheit avancierte er zum unumstrittenen Propheten Mammons."[10] Zudem wird das Buch bewertet mit: "Der Weg zur finanziellen Freiheit von Finanzcoach Bodo Schäfer gibt nützliche Tipps. Ohne Gehirnwäsche jedoch kein Erfolg."[11]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sachbücher. In: Der Spiegel. Nr. 36, 2000 (online4. September 2000).
  2. PA_FOC: Wirtschaft: WIRTSCHAFTS-BESTSELLER AUGUST 99. In: Focus Online. 13. September 1999, abgerufen am 14. Oktober 2018.
  3. FOCUS Online: Krise? Einfach mehr verdienen! In: FOCUS Online. (focus.de [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  4. Karrieren: Die Menschentrainer. In: Der Spiegel. Band 51, 16. Dezember 2002 (spiegel.de [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  5. a b Christiane Götz: Was Manager lesen sollten. In: DIE WELT. 8. Dezember 2001 (welt.de [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  6. Mit Links und Spaß zum kleinen Vermögen. In: DIE WELT. 29. November 2002 (welt.de [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  7. Katalog der Deutschen Nationalbibliothek. Abgerufen am 24. Dezember 2017.
  8. Rezension: Sachbuch: Kinder, fragt den reichen Onkel Bodo. In: FAZ.NET. 3. Juli 2000, ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  9. Florian Illies: Generation Golf. Argon Verlag; Seite 140.
  10. Rezension: Sachbuch: Kinder, fragt den reichen Onkel Bodo. In: FAZ.NET. 3. Juli 2000, ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 24. Dezember 2017]).
  11. Rezension: Wie vervielfachen Sie Ihr Bestes. In: FAZ.NET. 16. Februar 2001, ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 24. Dezember 2017]).