Detlef Wimmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Detlef Wimmer (* 18. Juli 1984 in Linz) ist ein österreichischer Jurist und Politiker (FPÖ). Von 2015 bis März 2019 war er Vizebürgermeister der Stadt Linz.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Detlef Wimmer absolvierte nach der Matura den Grundwehrdienst als Einjährig-Freiwilliger und war von 2003 bis 2009 Bediensteter des Bundesheers und jüngster Stabswachtmeister im österreichischen Bundesheer. Seit 2011 ist er Offizier des Bundesheers. Er studierte daneben Rechtswissenschaften an der Universität Linz, was er mit dem Magister abschloss. Weiters studierte er Management und IT an der Paisii-Hilendarski-Universität Plovdiv (Abschluss mit Mag.), außerdem am IKW Linz und am Hans-Sachs-Institut Wels mit dem Abschluss Master of Public Administration.

2009 wurde Wimmer zum bisher jüngsten Stadtrat der Stadt Linz gewählt und seit 2015 ist er Vizebürgermeister.[1]

Zu seinem Ressort gehören gemäß Geschäftseinteilung des Linzer Stadtsenats:[2]

  • Finanzangelegenheiten
  • Sicherheit
  • Zivil- und Katastrophenschutz
  • Feuerwehr

Er ist Aufsichtsrat und Aufsichtsratsvorsitzender in mehreren öffentlichen Linzer Betrieben. Außerdem ist er Autor mehrerer kommunalwissenschaftlicher Beiträge und stellvertretender Institutsleiter des IKW (Institut für Kommunalwissenschaften). Seit 2007 ist Wimmer Bezirksparteiobmann der FPÖ Linz, seit 2009 Bundesparteileitungsmitglied der FPÖ und seit 2012 Kuratoriumsmitglied des Dinghofer-Instituts.

Mit 7. März 2019 schied Wimmer aus der Linzer Stadtregierung aus, als Vizebürgermeister folgte ihm der bisherige Stadtrat Markus Hein nach.[3]

Wimmer ist Vater zweier Kinder und lebt in Linz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadt Linz: Linz - Politik/Verwaltung - Vizebürgermeister Detlef Wimmer. Abgerufen am 22. September 2018.
  2. Stadt Linz: Linz - Politik/Verwaltung - Die Geschäftseinteilung des Linzer Stadtsenates. Abgerufen am 22. September 2018.
  3. FP-Wimmer will nun Rechtsanwalt werden. Artikel vom 28. Februar 2019, abgerufen am 28. Februar 2019.