Deutsche Real Estate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutsche Real Estate AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0008055021
Gründung 1871 als Geestemünder Bank AG
Sitz Berlin, Deutschland
Leitung Boaz Rosen[1]
Mitarbeiterzahl 46 (31. Dezember 2015)[2]
Umsatz 29,0 Mio. EUR (2015)[2]
Website www.drestate.de

Die Deutsche Real Estate ist eine börsennotierte Immobiliengesellschaft mit Sitz in Berlin. Sie konzentriert sich auf Büro-, Einzelhandels- und Logistikimmobilien in ausgewählten deutschen Städten.

Börse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fast 20.582.200 Aktien der Gesellschaft werden an der Frankfurter Börse unter den WKN 805502 gehandelt. Das Unternehmen ist im CDAX sowie im DIMAX notiert. 89,98 % der Aktien hält die Summit Group, 10,02 % der Aktien befinden sich im Streubesitz.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historisches Logo

1871 wurde die Geestemünder Bank AG in Bremerhaven gegründet. Ab 1986 übernahm die Vereins- und Westbank aus Hamburg 82 % des gesamten Aktienkapitals. Das gesamte Bankgeschäft wurde inklusive der Mitarbeiter 1997 an das Bankhaus Neelmeyer AG aus Bremen abgegeben. Es folgte eine Umbenennung der Gesellschaft in Geestemünder Verwaltungs- und Grundstücks Aktiengesellschaft (GVG). Auf der Hauptversammlung der GVG am 13. April 1999 wurde eine Umfirmierung in „Deutsche Real Estate AG“ beschlossen.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DGAP-Meldung vom 15. Juni 2012.
  2. a b Geschäftsbericht vom 24. März 2016 (PDF; 4,67 MB).
  3. Aktionärsstruktur der Deutsche Real Estate AG Oktober 2018.
  4. Historie der Geestemünder Bank AG.