Diahren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diahren
Gemeinde Waddeweitz
Koordinaten: 52° 58′ 38″ N, 11° 0′ 24″ O
Eingemeindung: 1. Juli 1972
Postleitzahl: 29496
Vorwahl: 05849
Diahren (Landkreis Lüchow-Dannenberg)
Diahren

Lage von Diahren in Landkreis Lüchow-Dannenberg

Diahren ist ein Ortsteil der Gemeinde Waddeweitz im niedersächsischen Landkreis Lüchow-Dannenberg. Am westlichen Ortsrand des Rundlingsdorfes fließt der Püggener Mühlenbach. Nördlich verläuft die B 493.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Juli 1972 wurde Diahren in die Gemeinde Waddeweitz eingegliedert.[1]

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rund um den geschlossenen Dorfplatz stehen Vierständer-Hallenhäuser. Das älteste erhaltene Hallenhaus mit der Nummer 2 nennt als Baujahr 1792. Die übrigen Häuser wurden nach Bränden, insbesondere dem Großbrand von 1808, anstelle der alten Häuser neu aufgebaut.

In Diahren trifft man sich jedes Jahr zwischen Himmelfahrt und Pfingsten zur Kulturellen Landpartie.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 232.