Die Überlebenskünstler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDie Überlebenskünstler
OriginaltitelThe Survivors
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1983
Länge98 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieMichael Ritchie
DrehbuchMichael Leeson
ProduktionHoward Pine, William Sackheim
MusikPaul Chihara
KameraBilly Williams
SchnittRichard A. Harris
Besetzung

Die Überlebenskünstler ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Michael Ritchie aus dem Jahr 1983.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donald Quinelle wird entlassen. Er lernt in einem Laden den ebenfalls arbeitslosen Sonny Paluso kennen. Beide Männer verhindern den Raubüberfall von Jack Locke auf das Geschäft.

Quinelle, Paluso und Locke verbünden sich, um den Unternehmer Wes Huntley zu bestehlen.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roger Ebert schrieb in der Chicago Sun-Times vom 22. Juni 1983, dass die Komödie „ziellos“ und „peinlich“ sei. Robin Williams zerstöre endgültig die geringfügige Glaubwürdigkeit, die die Geschichte haben könne.[1]

Das Lexikon des internationalen Films urteilte, es handele sich um eine „treffsichere Komödie um das Scheitern des amerikanischen Traums und die Verführbarkeit des Menschen angesichts existenzieller Krisensituationen.“[2]

Dies und Das[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde in Vermont gedreht.[3] Er brachte an den US-Kinokassen 14 Millionen Dollar ein.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roger Ebert: The Survivors. In: RogerEbert.com. Abgerufen am 26. November 2017 (englisch).
  2. Die Überlebenskünstler. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 26. November 2017.
  3. The Survivors. In: imdb.com. Abgerufen am 26. November 2017 (englisch).
  4. The Survivors. In: boxofficemojo.com. Abgerufen am 26. November 2017 (englisch).