Die Akkumulation des Kapitals. Ein Beitrag zur ökonomischen Erklärung des Imperialismus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Die Akkumulation des Kapitals)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Akkumulation des Kapitals. Ein Beitrag zur ökonomischen Erklärung des Imperialismus ist eine ökonomische Schrift von Rosa Luxemburg aus dem Jahre 1913. Sie war ein entscheidender Beitrag zur Imperialismusdebatte im Vorfeld des Ersten Weltkrieges.

Rosa Luxemburgs Werk erschien erstmals 1913 im sozialdemokratischen Vorwärts-Verlag und erfuhr seitdem zahlreiche Neuauflagen. Luxemburg bezieht sich theoretisch auf Karl Marx und seine Theorie der „ursprünglichen Akkumulation“, welche dieser im ersten Band des Kapital entwickelte. Luxemburg untersucht vor allem im dritten Abschnitt der „Akkumulation des Kapitals“ die Prozesse, in denen vorkapitalistische Wirtschafts- und Gesellschaftsformen in den kapitalistischen Wirtschaftskreislauf integriert werden.

In der zeitgenössischen Debatte lieferte Luxemburg damit eine ökonomische Argumentation zur Kritik des Kolonialismus und den sich aus Kolonialkonflikten ergebenden außenpolitischen Krisen wie etwa der Marokkokrise sowie der Aufrüstung im Europa der Vorkriegszeit.

Luxemburgs Argumentation basierte auch auf Hilferdings 1910 erschienener Schrift Das Finanzkapital; Lenin griff ihre Argumentation in seiner 1916 erschienenen Schrift Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus vor dem Hintergrund des Weltkrieges neu auf.

Als Erwiderung auf zeitgenössische Kritik in der sozialdemokratischen Presse[1][2][3][4][5][6][7] verfasste Luxemburg die Antikritik, die erst nach ihrer Ermordung veröffentlicht wurde.

Das Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Akkumulation des Kapitals. Ein Beitrag zur ökonomischen Erklärung des Imperialismus. Buchhandlung Vorwärts Paul Singer, Berlin 1913 (Faksimile Nachdruck Limmat-Verlag, Zürich 1966)
  • Die Akkumulation des Kapitals. Ein Beitrag zur ökonomischen Erklärung des Imperialismus. Vereinigung Internationaler Verlags-Anstalten, Berlin 1923 (Rosa Luxemburg. Gesammelte Werke VI) Digitalisat
  • Die Akkumulation des Kapitals. Ein Beitrag zur ökonomischen Erklärung des Imperialismus. (Nachdruck der 4. Auflage 1923) Verlag Neue Kritik, Frankfurt am Main 1970
  • Die Akkumulation des Kapitals. Ein Beitrag zur ökonomischen Erklärung des Imperialismus. In: Rosa Luxemburg. Gesammelte Werke. Band 5: Ökonomische Schriften. Berlin 1985 S. 6–411.

Die Antikritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Akkumulation des Kapitals oder was die Epigonen aus der Marxschen Kritik gemacht haben. Eine Antikritik. Franke, Leipzig 1921 Digitalisat
  • Die Akkumulation des Kapitals oder Was die Epigonen aus der Marxschen Kritik gemacht haben. Eine Antikritik. In: Rosa Luxemburg. Gesammelte Werke. Band 5: Ökonomische Schriften, Berlin 1985. S. 413–523.

Sekundärliteratur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Sp": Die Akkumulation des Kapitals (1). In: Dresdner Volkszeitung. Band 24, Nr. 16, 21. Januar 1913, S. 1 (online).
  2. "Sp": Die Akkumulation des Kapitals (2). In: Dresdner Volkszeitung. Band 24, Nr. 17, 22. Januar 1913, S. 1 (online).
  3. Max Schippel: Das Grundgeheimnis des Imperialismus. In: Sozialistische Monatshefte. Band 19, Nr. 3, 13. Februar 1913, S. 147–152 (online).
  4. Gustav Eckstein: Rosa Luxemburg: Die Akkumulation des Kapitals — Ein Beitrag zur ökonomischen Erklärung des Imperialismus. In: Vorwärts. Band 30, Nr. 40, 16. Februar 1913, S. 13–14 (online).
  5. Gustav Eckstein: Überflüssige Aufregung. In: Vorwärts. Band 30, Nr. 46, 23. Februar 1913, S. 3 (online).
  6. Otto Bauer: Die Akkumulation des Kapitals (1). In: Die neue Zeit – Wochenschrift der deutschen Sozialdemokratie. Band 31, Nr. 23, 7. März 1913, S. 831–838 (online).
  7. Otto Bauer: Die Akkumulation des Kapitals (2). In: Die neue Zeit – Wochenschrift der deutschen Sozialdemokratie. Band 31, Nr. 24, 14. März 1913, S. 862–874 (online).