Dientzenhofer-Gymnasium Bamberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dientzenhofer-Gymnasium Bamberg
DG front.JPG
Haupteingang des Dientzenhofer-Gymnasiums
Schulform Gymnasium
Gründung 1966
Ort Bamberg
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 54′ 30″ N, 10° 54′ 20″ OKoordinaten: 49° 54′ 30″ N, 10° 54′ 20″ O
Träger Zweckverband Gymnasien Stadt und Landkreis Bamberg
Schüler etwa 1.000
Lehrkräfte etwa 120
Leitung Brigitte Cleary
Website www.dg-info.de

Das Dientzenhofer-Gymnasium Bamberg (schulintern kurz: DG) ist ein naturwissenschaftlich-technologisches und neusprachliches Gymnasium in Bamberg. Es ist nach der Baumeisterfamilie Dientzenhofer benannt, deren Vertreter während der Barockzeit unter anderem im fränkischen Raum wirkten. Das DG ist die größte Seminarschule in Oberfranken.

MINT-Schwerpunkt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dientzenhofer-Gymnasium nimmt seit 2011 am nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC teil.

Schwerpunkt Umweltschule[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dientzenhofer-Gymnasium wurde als erste Schule Oberfrankens und zweite Schule Deutschlands gemäß dem EU-Öko-Audit erfolgreich validiert. Seit 2003 erhielt das Dientzenhofer-Gymnasium jedes Jahr das Prädikat Umweltschule in Europa.

Sprachunterricht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Kanon der üblichen Sprachen bietet das Dientzenhofer-Gymnasium auch zeitweise Russisch und Spanisch als Wahlfächer an.

Bekannte Absolventen des Gymnasiums[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]