Dietmar Lumpe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dietmar Lumpe ist ein deutscher Kommunalpolitiker (CDU) und war von 1990 bis 1991 Bürgermeister von Freital.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der am 6. Mai 1990 nach der friedlichen Revolution gewählte Freitaler Stadtrat konstituierte sich am 6. Juni 1990 im „Club der Edelstahlwerker“. Er wählte Lumpe als ersten Bürgermeister nach der Nachwendezeit und als Nachfolger von Walter Daehn, der seit 1972 im Amt war. Lumpe hatte in seinen rund eineinhalb Jahren Amtszeit wichtige Entscheidungen für die Zukunft der Stadt im veränderten politischen und wirtschaftlichen System zu treffen. Unter ihm wurde ein Basisentwicklungskonzept in Auftrag gegeben, das unter anderem erste Konzepte für die später realisierte Umgehungsstraße beinhaltete.

1991 trat er aus gesundheitlichen Gründen zurück. Ihm folgte Wolfgang Böduel im Amt. Heute lebt Lumpe in Potschappel.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Saat von damals geht auf. In: Sächsische Zeitung, 28. Juni 2000
  • 1990 kehrt Demokratie ins Rathaus zurück. In: Sächsische Zeitung, 2. Juli 2010