Digital Performer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Digital Performer
Entwickler MOTU
Aktuelle Version 9
(24. Juni 2015)
Betriebssystem Mac OS X, Windows
Kategorie Musiksoftware
Lizenz Proprietär
Deutschsprachig nein
MOTU Homepage

Digital Performer ist der erste MIDI-Sequenzer der für die Macintosh Plattform entwickelt wurde und eine Digital Audio Workstation (DAW) der amerikanischen Firma Mark of the Unicorn (MOTU) zur Musikproduktion und vorwiegend in amerikanischen Tonstudios darstellt.

Die Software wurde erstmals 1985 veröffentlicht, war bis zur Version 7 ursprünglich ausschliesslich für Apple Macintosh verfügbar und ist seit Version 8, veröffentlicht am 27. September 2012, auch für das Windows Betriebssystem (Windows 7 und 8) erhältlich.

Ursprünglich war Digital Performer eine reine MIDI-Software und wurde schrittweise um Audiofunktionen erweitert. Die ausgefeilte Funktionalität im Bereich MIDI-Editing gilt als herausragend, auch im Vergleich zum Branchenstandard Pro Tools. Viele Musikproduzenten kombinieren Digital Performer deshalb mit Pro Tools, zumal das Programm - im Gegensatz zu anderen - die Digidesign-TDM-Hardware direkt unterstützt. Digital Performer ist insbesondere unter Komponisten von Filmmusik sehr beliebt.

Eine stark vereinfachte Version ohne MIDI-Funktionen mit Namen AudioDesk legt MOTU seinen Audio-Interfaces bei, einzeln erhältlich ist sie nicht.

Digital Performer unterstützt, neben der hauseigenen Plugin-Schnittstelle MAS (MOTU Audio System), auch Virtual Studio Technology (VST) und Audio Unit.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ben Newhouse: Producing Music with Digital Performer. Berklee Press u. a., Boston MA u. a. 2004, ISBN 0-87639-056-4.

Weblinks[Bearbeiten]