Dinkelbier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dinkelbier ist wie Weizenbier eine obergärige Biersorte. Der Dinkel gilt als Vorläufer des modernen Weizens und wird in der Brautechnik ähnlich behandelt. Dinkelbier schmeckt ähnlich wie Weizenbiere.

Hersteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben der niederbayrischen Brauerei Apostelbräu in Hauzenberg produzieren auch die Brauereien Neumarkter Lammsbräu in der Oberpfalz,[1] die Distelhäuser Brauerei aus Tauberfranken,[2] die Brauerei Alsfeld,[3] das Riedenburger Brauhaus[4] und Walter Bräu aus Büderich[5] Dinkelbier. Die Brauerei Unertl aus Mühldorf braut ein Dinkel-Weißbier.[6]

Die österreichische Brauerei im Heustadel aus der Steiermark produziert ebenfalls Dinkelbier. In der Schweiz wird ein Dinkelbier von der Brauerei Rosengarten[7] hergestellt.

Die Dinkelacker-Schwaben Bräu GmbH in Stuttgart führt zwar „Dinkel“ im Namen, braut jedoch aus dieser Getreidesorte kein Bier.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dinkelbier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lammsbäu Dinkelbier auf lammsbraeu-biobier.de
  2. Distelhäuser Dinkel auf distelhaeuser.de
  3. Bio-Biere auf alsfelder.d
  4. Plankstettener Dinkel auf riedenburger.de
  5. Das Bier auf walterbrau.de
  6. Website der Brauerei Unertl
  7. Dinkelbier auf einsiedlerbier.ch