Diskussion:Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fairytale Trash No.svg Die Löschung der Seite „Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin“ wurde ab dem 22. August 2007 und ab dem 8. März 2009 diskutiert und abgelehnt. Für einen erneuten Löschantrag müssen gemäß den Löschregeln neue Argumente vorgebracht werden.

Der Bestand beträgt derzeit über 600 CDs mit rechtsextremer Musik aus dem In- und Ausland, vor allem aus den Bereichen deutscher Rechtsrock und Liedermacher, aber auch Veröffentlichungen aus dem Dark Wave- oder Black Metal-Bereich sowie Militärmusik aus dem Nationalsozialismus.

Der Satz kann so nicht stehen bleiben, denn in dieser Form ist er missverständlich und vermittelt dem Leser, Dark Wave wäre eine rechtsextreme Strömung der Musikwelt. --n-e-r-g-a-l 10:04, 6. Jan 2006 (CET)
Ich habe den Begriff rechtsextrem aus dem Satz entfernt, man erkennt auch so, dass Rechtsrock aus der rechten Ecke stammt.
In Bezug auf Dark Wave hat sich dieser Verein des öfteren schon lächerlich gemacht, beispielsweise durch den Bericht über das Arcana Europa Meeting vom Juli 2000, als man die Veranstaltung schlichtweg als Rechtsextremes Dark Wave-Festival deklarierte und es sich auch nicht nehmen ließ, bereits vorbelastete Künstler wie Tony Wakeford (Sol Invictus) oder Kadmon (Allerseelen) als Paradebeispiele zu nennen. Dass dort auch weitere Künstler wie Rosa Crux, Elijah's Mantle (u. a. mit Dead Can Dance zusammengearbeitet) oder Morpheus auftraten, über deren Gesinnung nichts bekannt ist, hat man dabei gerne übersehen. Ein weiteres Projekt (Sangre Cavallum) hat man krampfhaft versucht zu zerpflücken, um es unter das Unwort rechtsextrem zu stopfen - und das allein nur anhand der Tatsache, dass dieses Projekt als Support-Act zu Blood Axis auftrat... --n-e-r-g-a-l 19:06, 6. Jan 2006 (CET)

NSU Verbindung in Fanzine[Quelltext bearbeiten]

Bei Recherchen stießen Apabiz-Mitarbeiter auf eine Publikation, in der bereits 2002 auf den Nationalsozialistischen Untergrund hingewiesen wurde.[1] damit war apabiz u.a. im Spiegel und einer Reihe weiterer Medien mit Breitenwirkung. Ich würde den gelöschten Abschnitt gerne wieder einfügen, weil dadurch Apabiz Wirkung im NSU-Prozess hat. Was denkt ihr?--Beate neuhaus (Diskussion) 18:36, 10. Nov. 2016 (CET)

Die Arbeit von apabiz hatte etliche Auswirkungen auf das Verständnis der extremen Rechten in Deutschland. Dies ist nur ein Beispiel unter vielen. Auswirkungen auf den Prozess (oder zumindest seine öffentliche Wahrnehmung) haben sie in meinen Augen stärker durch das Projekt NSU Watch. Im Großen und Ganzen bleibt es aber halt ein Detail ihrer jahrelangen Arbeit. Als Beispiel für die öffentliche Bedeutung des Vereins gerne. Alleinestehend sehe ich aber keinen enzyklopädischen Mehrwert. Die öffentliche Bedeutung müsste jedoch mit zuverlässiger Sekundärquelle belegt werden. Vielleicht gibt es ja brauchbare Quelle in Kürze anlässlich des 25. Geburtstages? --Häuslebauer (Diskussion) 11:04, 11. Nov. 2016 (CET)