Diskussion:Assi-Eck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Relevanz gemäß deWP?[Quelltext bearbeiten]

Alle Belege zum Lemma sind vom aktuellen Jahr, zudem scheint das eine eher lokale Angelegenheit zu sein: Oder habe ich etwas übersehen? --91.47.25.24 09:26, 21. Nov. 2020 (CET)

Für mich ist das in erster Linie ein öffentlicher Platz mit umgebender, denkmalgeschützter Bebauung. Insbesondere im warmen Halbjahr ist der Platz überaus belebt, da ist mehr los als auf dem Carolaplatz. Von jenem, der 1971–1990 namenlos war, unterscheidet sich dieser halt dadurch, dass jener einen amtlich gewidmeten Namen hat, während dieser einen durch die Öffentlichkeit genutzten Namen hat. Kreuzung Rothenburger/Louisenstraße (Artkel Äußere Neustadt) oder Straßenkreuzungsbereich Louisenstraße/Rothenburger Straße und Görlitzer Straße (Kulturdenkmalliste) ist halt wenig griffig für die Alltagssprache. -- Gruß, 32X 16:22, 21. Nov. 2020 (CET)
Siehe mein Antwort im nächsten Abschnitt! -- Feuerbusch (Diskussion) 11:02, 22. Nov. 2020 (CET)

Lemma[Quelltext bearbeiten]

Warum wird als Lemma eine noch nicht lange etablierte, abwertende Bezeichnung gewählt, deren Herkunft weder erklärt wird noch gezeigt wird, dass dies die aktuell hauptsächlich genutzte ist? Der Palast der Republik wird auch nicht unter Erichs Lampenladen geführt. --Cepheiden (Diskussion) 18:24, 21. Nov. 2020 (CET)

Ich hätte es gern unter Straßenbahn-Streicheln gesehen, ein Phänomen, was Dutzende Verkehrsbetriebe weltweit kennen (und Veröffentlichungen dazu scheuen). Aber, so denke ich, ist historisch einigermaßen klar, was wann und wie passierte. Gern irgendwann Verschiebung auf Straßenbahnstreicheln (Dresden), wenn es soweit ist.--Rote4132 (Diskussion) 23:50, 21. Nov. 2020 (CET)
Hi, also der Begriff ist jetzt schon seit einer Weile etabliert: 2016, 2015, 2014
Der ersten Nachweis geht vermutlich auf diese Facebook-Seite von 2013, also immerhin 7,5 Jahre zuvor, zurück. Im Sinne der Wikipedia-Theoriefindung ist das, wie ich unten gelernt habe, natürlich keine geeignete Quelle. Aber gibt ja auch etliche Sekundärquellen dazu.
Das „Straßenbahstreicheln“ ist sicherlich ein relevanter Aspekt, aber sicherlich nicht das einzige, was diese Kreuzung im Vergleich zu anderen ausmacht. Die Besonderheit der öffentlichen Nutzung begründet meines Erachtens nach die Relevanz. -- Feuerbusch (Diskussion) 11:01, 22. Nov. 2020 (CET)
Nunja, das ist relativ. Die Ecke gibt es seit wie viel Jahren? Und seit wann gibt es die Bezeichnung? Seit wann ist dies die vorrangig genutzt Bezeichnung, so dass es das Lemma sein muss? Eine Begriffsherkunft fehlt auch weiterhin, anders als Beispielsweise für Meinel-Eck. Letzteres ist sehr viel älter und weniger abwertend (oder ist es das Ziel abwertende Bezeichnungen populär zu machen?). Welche Bezeichnung aktuell häufiger genutzt wird und warum, werden wir wohl eh nicht aufklären können. --Cepheiden (Diskussion) 14:22, 22. Nov. 2020 (CET)
Wo ist die Bezeichnung denn abwertend? Hängst du wieder einer gedanklich falschen Abkürzung anheim?
Asis → asozial, asoziale Person
Assi → Assistent
Da in der Neustadt viele angehende Akademiker wohnen und feiern, also leben, tummeln sich an dieser Stelle verstärkt Studenten und bereits ausstudierte wissenschaftliche Assistenten. :) -- Liebe Grüße, 32X 18:10, 22. Nov. 2020 (CET) Beim Warschauer Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand wird übrigens auch nicht die etablierte Bezeichnung der Vertragsstaaten als Lemma verwendet.
Das wäre schön, aber die Interpretationen zeigt nur, dass die Namensherkunft Assi-Eck beschrieben und belegt werden sollte. Sprachlich ist das für mich nicht so klar wie für dich, siehe auch wiktionary:Assi oder Duden. Grüße --Cepheiden (Diskussion) 20:08, 22. Nov. 2020 (CET) P.S. Was ist die etablierte Bezeichnung der Vertragsstaaten? Das was in den offiziellen Dokumenten der Vertragsstaaten genutzt wird? Das mag sein, es gibt aber unzählige andere Bücher und Veröffentlichungen mit diesem Begriff (auch im Titel)

Nach vorn.Aus meiner Sicht würde ich im Ergebnis vorschlagen, das Lemma auf Meinel-Eck zu verschieben - das ist ein etablierter und über Generationen hinweg gebrauchter und auch hinreichend bekannter Begriff seit den späten 1950er Jahren, der auch erst seit Ende des gleichnamigen Musikhauses 2007 begann, aus dem Sprachgebrauch zu verschwinden. Dann wäre Assi-Eck eine Weiterleitung und man könnte das - wie ja in großen Teilen schon vorhanden - noch entsprechend ein- und umbauen. Dass man an dem Begriff Assi-Eck nicht vorbeikann, logisch. Aber gerade auch dadurch werden dann jedenfalls Wertungen (mindestens aber Assoziationen) vermieden. Viele Grüße,--Rote4132 (Diskussion) 22:41, 22. Nov. 2020 (CET)

PS: Ich würde jetzt noch ein paar Tage zuwarten, ob es dazu noch Änderungswünsche gibt und dann so verschieben (also um den 5. Dezember 2020 herum): Einwände? Sehr willkommen! VG,--Rote4132 (Diskussion) 22:39, 24. Nov. 2020 (CET)
Klingt aus meiner Sicht vernünftig. Danke. --Cepheiden (Diskussion) 22:51, 24. Nov. 2020 (CET)

Geschichte - falsch[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Kollege Benutzer:Feuerbusch: So geht Wikipedia-Arbeit aber nicht. Ich habe deinen angelegten Artikel umfangreich ausgebaut, dass der - evtl. - die Relevanzhürden überschreitet. Aber zu behaupten, dass 1863 dort Straßen angelegt worden seien und dies mit einem Stadtplan-Ausschnitt der Fotothek (hier) begründen zu wollen, ist pure Theoriefindung: Auch ein Überarbeitender, wie ich, muss darauf vertrauen können, dass der Artikel-Ersteller ein Mindestmaß an WP-Standards einhält. Das hast du an verschiedenen Stellen nicht eingehalten - sehe ich mir deine Beitragsliste an -, hier betreibst Du anhand eines Stadtplanes (den du noch nicht einmal lesen kannst!) pure Theoriefindung.

Er gibt jedenfalls nichts weiter her, dass 1863 es die heutige "Görlitzer Straße" als "Waldgasse" gab. Von der (späteren) "Markgrafenstraße" ist weit und breit nichts zu sehen. "Angelegt" (also "geplant") ist gar nichts. Bitte bessere nach. Meine Lust, Deine Schnellschüsse nachzuarbeiten, hält sich in Grenzen: Inzwischen stammt die Hälfte des Artikels ausschließlich von mir: Suche Dir bitte einen geeigneten Mentor aus dem Mentorenprogramm, Autor in der Wikipedia ist eben nicht identisch mit Journalist für "dpa" (oder wen auch immer). Knurrige Grüße,--Rote4132 (Diskussion) 01:06, 22. Nov. 2020 (CET)

Hallo Benutzer:Rote4132!
Auch wenn ich ungern angeknurrt werde, erstmal: Vielen Dank für die umfangreichen Ergänzungen und auch der sonstigen Anpassung des Artikels!
Die Behauptung, dass ich die Geschichte falsch dargestellt habe, möchte ich aber nicht auf mir sitzen lassen. Ich habe die „Behauptung“, dass die Straße in der Gründerzeit durch Gebäudeentfernung entstanden worden ist, zunächst hier gelesen. Dann habe ich mich durch die historischen Stadtkarten der Fotothek gewühlt und eine Stadtkarte von 1861 und eine von 1862 eingefügt. Auf der Karte von 1861 gibt es keine Markgrafenstraße, sondern dort stehen an der Stelle Häuser. Auf der Karte von 1862 ist dort die Markgrafenstraße verzeichnet. Also entweder sind die Karten falsch oder ich gucke schief.
Den Hinweis zur Theoriefindung habe ich mir jetzt mal durchgelesen. Ich gebe zu, dass die Auswertung von Stadtplänen natürlich anders ist, als wenn ich ein historischen Rückblick in einem Buch lese. Aber – und an dieser Stelle entfernen wir uns etwas vom Artikel – an ganz vielen Stellen habe ich Protokolle von (historischen) Parlamenten als Quelle gesehen. Daran hab ich mich im Sinne des Learning-by-doing orientiert.
-- Feuerbusch (Diskussion) 10:08, 22. Nov. 2020 (CET)
Leider ja - du "guckst schief". Auf der Karte von 1863 ist die Markgrafenstraße definitiv nicht drauf. Das was du evtl. meinst, es sei sie, ist die "Martinstraße" (heutige Martin-Luther-Straße). Wenn Du mal den Themenstadtplan der Stadt Dresden aufrufst und dann als "Grundkarte" die "Historische Karte 1866" ist erstmals die Markgrafenstraße zu sehen, und zwar im Abschnitt zwischen Bautzner Straße und Böhmische Gasse (heutige Böhmische Straße). Die planerische Fortführung ist gestrichelt eingetragen.
Also muss man tiefer gehen. Die Lösung: Dieser Durchbruch zur Louisenstraße entstand zwischen 1869 und 1871, "Ein Brand der Kinderbesserungsanstalt an der Louisenstraße hatte den Weg in die Görlitzer Straße freigemacht - der markante Versatz entstand." In: Una Giesecke: "Die Äußere Neustadt - Aus der Geschichte eines Stadtteils" 2. neu bearbeitete und überarbeitete Auflage, Sandstein, Dresden 2007, ISBN 978-3-9737602-71-4, S. 15.
Im Zusammenhang mit Plänen ist es übrigens immer ratsam, zu schreiben: "Auf einem Plan aus dem Jahr XY ist die ABC-Straße erstmals verzeichnet." - es konnte bei gedruckten Plänen u.U. ein bis zwei Jahre (auf dem Land noch länger) vergehen, bis neue Straßen aufgenommen wurden: Ein Nachweis für einen bestimmten Bauzeitpunkt ist damit leider nicht verbunden.
Nichts für ungut, viel Erfolg trotzdem und evtl. schaust du mal hier vorbei. Viele Grüße,--Rote4132 (Diskussion) 13:43, 22. Nov. 2020 (CET)
Kleiner Einwurf: auf der Karte von 1863 (laut Beschreibung ca. 1862) ist die Marktgrafen Str (zwischen Alaun- und Martingsstraße) eingezeichnet und zwar, anders als in der Karte auf Dresden.de von 1866, bis zur Louisenstraße. Ich kenne mich mit den historischen Quellen nicht aus, aber ist die ggf. falsch datiert? Auf der Karte selbst steht ja nix. --Cepheiden (Diskussion) 14:30, 22. Nov. 2020 (CET)
Sie läuft direkt auf die Waldgasse (= Görlitzer Straße) zu, was zwar planerisch vorgesehen war, sich aber tatsächlich nicht realisieren ließ. Nachweisbar (siehe Quelle) ist der Durchbruch nach Abbruch der "Kinderbesserungsanstalt". 1869/1871. Ich würde dies ohnehin so nicht auf das Jahr 1862 oder 1863 datieren wollen, die SLUB schreibt bewusst zum Foto "um 1862" - da ist auf jeden Fall noch eine andere bebaute Straße drin (Mathildenstraße), die so, wie die Eintragung jetzt ist, die erst ab September 1863 überhaupt angelegt wurde, aber hier einen ziemlich massiven Hausbestand bereits aufweist.
1864 war allerdings der untere Teil (Bautzner Straße bis Böhmische Straße) in Bebauung (z. B. erhaltenes Haus Rothenburger Straße 16 von 1864), aber vom oberen Teil eben noch nichts da, auch die nördlichen Eckgebäude an der Böhmischen Straße sind fiktiv, 1866 stand noch die alte Bebauung mitten auf der vorgesehenen Weiterführung. Das ist aber eben generell das Problem, wenn nur an Hand von Karten gearbeitet wird, die TF ist eben recht nah. VG,--Rote4132 (Diskussion) 16:42, 22. Nov. 2020 (CET)
Ich habe deine Ausführungen nicht bezweifelt, vielmehr habe ich die Datierung der Karte mit der eingezeichneten Marktgrafen Str. angezweifelt. Eine Karte der Polizeidirektion mit abgedruckten Jahr 1869 [1] zeigt ja auch noch den "Planungsstand". Grüße --Cepheiden (Diskussion) 20:17, 22. Nov. 2020 (CET)
Vielen Dank für die umfassende Aufklärung! Für mich auf jeden Fall ein eindrückliches Beispiel dafür, warum Wikipedia kein Ort zur Theoriefindung ist, sondern Sekundärquellen als geeigneter angesehen werden. -- Feuerbusch (Diskussion) 08:41, 23. Nov. 2020 (CET)